Drei Beförderungen wurden von Martin Spehr vorgenommen: Markus Spettel wurde zum Feuerwehrmann, Benjamin Clausing zum Hauptfeuerwehrmann ernannt und Christina Weber stieg zur Oberlöschmeisterin auf. Foto: Claudia Röhrich

DRAIS – Bei der Generalversammlung zog Wehrführer Steffen Molitor Bilanz: Die Freiwillige Feuerwehr rückte 2018 häufiger aus als im Vorjahr. 82 Einsätze, Brandsicherheitswachen und diverse gemeinnützige Aktionen – die Freiwillige Feuerwehr blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Nur 13 Prozent der Einsätze entfielen dabei auf Drais, fast alle restlichen auf den Bereich Lerchenberg. Dabei stand das Einsatzstichwort „Technische Hilfeleistung“ mit 49 Prozent an erster Stelle im Rechenschaftsbericht von 2018. In die Ausbildung der 47 Aktiven wurde kräftig investiert. Vor den Vorstandswahlen wurden Beförderungen und Ehrungen ausgesprochen. Über zwei Neuzugänge in der Kapelle freute sich Thomas München, Vorsitzender der Kapelle.

Er stellte Jürgen Haller als neuen Dirigenten vor. Aus der Jugendfeuerwehr trat Steffen Brödel in den aktiven Dienst ein. Verabschiedet werden mussten wegen Ortswechsel Gary Coleman und Jugendwartin Christina Richmond. Ihr Stellvertreter Benjamin Clausing rückt an ihrer Stelle auf. Die Beförderungen wurden von Martin Spehr, Chef der Berufsfeuerwehr, vorgenommen: Markus Spettel wurde zum Feuerwehrmann, Benjamin Clausing zum Hauptfeuerwehrmann ernannt, Christina Weber stieg zur Oberlöschmeisterin auf. André Glöckner, Sebastian Stuppert, Christian Zintl erhielten das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber für 25 Jahre Dienst. Zudem stand der Abschied vom Stellvertretenden Wehrführer Matthias Stauder an, der wegzieh. Für ihn rückt Eva Bockius nach. Geehrt für 50-jährige fördernde Mitgliedschaft wurde Heinz Geier, für 25-jährige aktive Mitgliedschaft in der Musik wurde Andrea Molitor, Edgar Gölz für 35-jährige inaktive Mitgliedschaft.

Teilen
Vorheriger ArtikelUnerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Nächster ArtikelNoch vielfach aktiv
Claudia Röhrich
Seit Februar 2015 bin ich als freie Journalistin bei der Lokalen Zeitung tätig. Zuvor arbeitete ich nach meinem Informatikstudium viele Jahre als IT-Koordinatorin. Seit zwei Jahren bin ich als freie Journalistin im Deutschen Fachjournalistenverband (DFJV) akkreditiert. Die in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen oder originellen lokalen Veranstaltungen motivieren mich bei Recherche und Verfassen meiner Artikel.