Peter Ditsch (Mitte) erhielt die IHK-Verdienstmedaille aus den Händen des Präsidenten der IHK für Rheinhessen, Engelbert J. Günster (re.) und des IHK-Hauptgeschäftsführers Günter Jertz. Foto: IHK Rheinhessen/Stefan Linden

MAINZ – Für besondere Verdienste um die regionale Wirtschaft hat der Präsident der IHK für Rheinhessen, Engelbert J. Günster, den Mainzer Unternehmer Peter Ditsch mit der IHK-Verdienstmedaille ausgezeichnet.
In seiner Laudatio sagte Günster: „Über Ihre äußerst erfolgreiche unternehmerische Betätigung hinaus haben Sie sich stets auch weitsichtig für die Fortentwicklung des Standortes Rheinhessen eingesetzt und damit zu der heutigen Wettbewerbsfähigkeit Rheinhessens beigetragen.“
Als Unternehmer führt der gelernte Versicherungskaufmann Peter Ditsch (*1956) in dritter Generation den 1919 gegründeten Familienbetrieb zu einem großen mittelständischen Unternehmen, das von Mainz aus bundesweit und international expandiert. Hatte bereits Vater Heinz Ditsch die von Wilhelm Ditsch gegründete Feinbäckerei in der Löhrstraße um mobilen Straßenverkauf erweitert, industrialisierte Peter Ditsch in den 1980er Jahren die Produktion und den Vertrieb der Brezelrohlinge – zunächst durch Entwicklung der Brezelschlingmaschine, dann durch den Einsatz von mobilen Backautomaten.

So konnten den Kunden backfrisch hergestellte Brezeln im Direktverkauf angeboten werden und die Grundlage zur Expansion eines Filialnetzes war gelegt. Bis 2012 entstanden mehr als 200 Shops und Ditsch-Brezeln wurden sogar in New York/USA verkauft.

Weil seine Töchter das Familienunternehmen nicht in vierter Generation weiterführen wollten, verkauft Peter Ditsch im September 2012 an den Schweizer Einzelhändler Valora Holding AG. Verkauft werden die Brezelbäckerei Ditsch GmbH in Deutschland mit 195 Verlaufsstellen und 117 Millonen EUR Umsatz. Es ist mit jährlich 400 Millionen verkauften Brezeln die größte deutsche Brezelbäckerei.

Teilen
Vorheriger ArtikelNeues Bürogebäude am Zollhafen
Nächster ArtikelBeim Jubiläum dabei sein
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.