Ortsvorsteherin Sabine Flegel beim Empfang in den Räumen der VR-Bank in Gonsenheim. Foto: Elke Fauck

GONSENHEIM – Nach dem Rekrutenumzug lud auch in dieser Kampagne die VR Bank Alzey-Worms zahlreiche Gäste aus Politik und Korporationen zum Empfang ein.
„Auch wenn der Globus quietscht und eiert, die Volksbank fröhlich Fastnacht feiert.“ – Dem Anlass entsprechend, begrüßte Vorstandsmitglied Tobias Schmitz seine Gäste in Reimen.
Sein besonderer Gruß galt den diesjährigen Jubilaren: Die Füsiliergarde feiert ihr 66-jähriges Bestehen, die Schnorreswackler ihren 55. Geburtstag. Die Ehrengarde beging ihr (wenn auch nur fiktives) 17 x 11. Jubiläum. Die gereimte Begrüßungsrede wurde vom GCV-Vorsitzenden Martin Krawietz als „büttenverdächtig“ eingestuft.

Krawietz bedankte sich bei den Vorstandmitgliedern Tobias Schmitz und Franz Josef Thümes für die spontane Hilfsbereitschaft nach dem Zwischenfall, der kurz vor Rosenmontag den Fastnachtswagen in Bischofsheim zerstörte.
Ortsvorsteherin Sabine Flegel brachte ihre Freude zum Ausdruck, dass am Vorabend bei der TV-Sitzung „Mainz bleibt Mainz“ Gonsenheim dominierte. „Da geht mir als Gonsenheimer Ortsvorsteherin das Herz auf“, fügte sie hinzu.
Der Musikzug der Füsiliergarde sorgte für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung.

Teilen
Vorheriger ArtikelDie Predigt in Reimform
Nächster ArtikelNärrischer Lindwurm begeistert
Elke Fauck
Seit November 2013 arbeite ich als freie Mitarbeiterin für die Lokale Zeitung. Hauptsächlich schreibe ich für Gonsenheim, Mombach und Finthen – aber auch gelegentlich andere Vororte oder die Innenstadt. Ich favorisiere kulturelle Veranstaltungen wie Vernissagen, Konzerte etc., auch während der Fastnachtszeit bin ich sehr gerne für die Lokale unterwegs. Doch die Mischung macht’s – deshalb berichte ich über alle Themen.