Altersjubilarin Wilma Fink. Foto: Werner Lehr

FINTHEN – Kürzlich vollendete Wilma Fink, ein musikalisches Multitalent, in den Kreisen ihrer Familie und Freunden, ihren 85 Geburtstag.
Viele Gratulanten waren zu ihrem Ehrentag gekommen, so die Vertreter des Heimat- und Geschichtsverein, des Finther Radfahrervereins und der Stadt Mainz, vertreten durch den Ortsvorsteher Herbert Schäfer.
Wilma Fink führte mit ihrem Ehemann Alwin ein Spenglerei- und Heizungsbauunternehmen, ihre große Leidenschaft galt aber schon immer der Musik. Als Mitglied des Finther Radfahrervereins stand sie dort in den 70er Jahren als Sängerin auf der närrischen Bühne.
Mit einigen Mitstreiterinnen erzielte sie dort große Erfolge. Sie hatte ein eigenes Finther Lied (In Finthen weit hinten in Mainz am schönen Rhein). Einer ihrer größten Bühnenerfolge erzielte sie mit dem Lied „Ganz Paris träumt von der Liebe“.
Dem Heimat- und Geschichtsverein Finthen, wo sie auch Mitglied ist, stand sie stets mit Rat und Tat zur Seite.

Teilen
Vorheriger ArtikelAltweiberfastnacht vom Feinsten
Nächster ArtikelOrtvorsteher Herbert Schäfer entführt
Werner Lehr
Ich bin seit 1992 von Zeit zu Zeit mit dem Verfassen von Berichten und Werbetexten beschäftigt. Nach dem erfolgreichen Abschluss in den Bereichen Rhetorik und moderner Kommunikationstechnik habe ich mich mit der aktuellen Berichterstattung aus den Bereichen Vereine, Wirtschaft, Kultur, Lokalpolitik und dem kirchlichen Bereich beschäftigt. Ab 2018 freue ich mich auf eine neue Herausforderung bei der Lokalen Zeitung in Mainz.