Die Gambia-AG der Kanonikus-Kir-Realschule plus besuchte kürzlich den Landtag. Foto: red

MAINZ – Als Manfred Geis, Erster Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, vom Engagement der Gambia-AG bei der Plätzchenaktion des Partnervereins der Kanonikus-Kir-Realschule plus Hand in Hand for the Gambia e.V. erfuhr, folgte eine Einladung in den Landtag. Die 17 Schülerinnen und Schüler, die sich mit ihren Lehrern Tobias Feith und Senta Fronius für Kinder und Jugendliche in Gambia einsetzen, folgten jetzt dieser Einladung.
Begleitet wurde die Gruppevon Rektorin Uta Winternheimer. Für die Jugendlichen war es zusätzlich ein abwechslungsreicher Tag voll neuer Erfahrungen und interessanten Eindrücken. Zu Beginn wurde die Gruppe im Landesmuseum vom Abgeordneten Geis begrüßt und in den Plenarsaal begleitet. Hier durften die jungen Erwachsenen auf den Plätzen der Parteiabgeordneten und Minister Platz nehmen und sehen, wo und wie Politik gemacht wird. Die Sitze der AfD blieben dabei natürlich unbesetzt.

Neben einem bloßen Einblick in den parlamentarischen Alltag bei bundes- und landespolitischen Debatten, betonte Herr Geis im geschichtlichen Rückblick die Bedeutung der Erinnerungskultur und Demokratieerziehung in einer globalisierten Welt. Für die Schülerinnen und Schüler, die erst Ende Januar eine Kursfahrt nach Weimar und ins KZ Buchenwald erlebten, schloss sich hier ein kleiner Kreis im Hinblick auf ihre künftige politische Entscheidungskraft, wenn sie in ein paar Jahren zum ersten Mal selbst wählen dürfen. Zu guter Letzt kamen alle noch in den Genuss eines typisch marokkanischen Essens.

Teilen
Vorheriger ArtikelChapeau! Ausgezeichnetes Französisch!
Nächster ArtikelFinther SPD schlägt Plakatverzicht vor
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.