Das BCV-Ballett „Simplicity“. Foto: Ralph Keim

BODENHEIM – Bei fast jedem Fastnachtsverein dürfen die Männer (und auch die Frauen) auch mal unter sich sein. Beim Bodenheimer Carneval-Verein (BCV) sorgen die Frühschoppensitzungen im Dolleskeller dafür, dass aus Männern wenigstens für ein paar Stunden mal wieder (große) Jungs werden dürfen. Es sieht ja keine(r), was geschieht, und es hört ja keine(r), was so an Witzen gerissen wird und was man sich an diesem Vormittag hinter die Binde kippt.
Mit BCV-Präsident Rainer Dietz als Moderator gibt es ein abwechslungsreiches Programm, das mit zweideutigen Witzen und so mancher Anzüglichkeit zwar nicht geizt. Das aber keinesfalls ins Niveaulose abrutscht.

Willi Steinbrech (re.), der Meister des feinen Humors, begeistert auch den BCV-Präsidenten Rainer Dietz. Foto: Ralph Keim

Dafür sorgen bekannte Redner wie Adi Guckelsberger in seiner Paraderolle als „Meenzer Nachtwächter“ und Ciro Visone in seiner bekannten Rolle als „Pizzabäcker“. Als Meister der geschliffenen Verse brilliert bei den BCV-Frühschoppensitzungen der närrische Alt-Meister Willi Steinbrech. Bei ihm muss man schon seinen Aufmerksamkeitspegel etwas nach oben schrauben, um den feinen Humor und den hintergründigen Wortwitz zu erkennen und zu würdigen.

 

Sorgen für Stimmung: Claudia Müller und Jan Schuba. Foto: Ralph Keim

Hans „Hoppes“ Greb aus Flörsheim, Andreas Schmitt als Obermessdiener, Olga Orange und der unnachahmliche Begge Peter verleihen den Frühschoppensitzungen ebenfalls Klasse. Optische Akzente auf der kleinen Keller-Bühne setzen das BCV-Ballett „Simplicity“ und das Ballett „Alte Weiber“, während Harry Borgner sowie Claudia Müller zusammen mit Jan Schuba für musikalische Stimmung sorgen.
Vor diesem Hintergrund kann man sich auf die beiden noch ausstehenden Frühschoppensitzungen freuen, sofern man eine Karte hat. Am 23. Februar steht dann die BCV-Kostümsitzung an, die ab 17.11 Uhr in der Sport- und Festhalle über die närrische Rostra geht.
Infos zu sämtlichen BCV-Veranstaltungen und -Aktivitäten gibt es unter www.bcv1935.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelHolpriger Heimspielstart ins neue Jahr
Nächster ArtikelErst im Saal, dann uff de Gass
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“