Mit vereinten Kräften wurden die drei Kasteler Fastnachtsfahnen vor dem Bürgerhaus in die Höhe gezogen. Foto: Oliver Gehrig

KASTEL – Ein dreifaches Helau erschallte am zweiten Januar-Samstag pünktlich um 11.11 Uhr vor dem Kasteler Bürgerhaus in der Zehnthofstraße. Dort ging mit rund 50 Narren das traditionelle Fahnenhissen der Kasteler Fastnachtsvereine über die Bühne. Beteiligt waren der Karneval-Club Kastel (KCK) mit seinem Sitzungspräsidenten Bardo Frosch und Vizepräsident Werner Böttner, die Kasteler Jocus-Garde mit Generalfeldmarschall Josef Kübler, die Kasteler Ratschenbande mit ihrem Präsidenten Florian Hahn, der KMV Casino zum Frohsinn mit seinem Präsidenten Claus-Toni Bertram und Castellum Musik & Show mit der Vorsitzenden Katrin Golz. Ebenfalls anwesend waren der Wiesbadener OB Sven Gerich, die Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel und ihr Amöneburger Kollege Rainer Meier. „Ich freue mich, dass so viele gekommen sind“, sagte Kübler zur Begrüßung. Er richtete beste Genesungswünsche an den erkrankten KCK-Präsidenten Dirk Loomans, der leider nicht dabei sein konnte. „Wir hoffen, dass er bald wieder fit ist und in unseren Reihen mitwirken kann!“

Dann war es soweit: Unter dem Trommelwirbel der Jocus-Garde und dem Rattern der Ratschenbande wurden die drei vierfarbbunten Gemeinschaftsfahnen in die Höhe gezogen. Darauf abgebildet sind das Kasteler Symbol, die Muschel, sowie die Embleme von KCK, KJG, KMV, CMS und Ratschenbande. Weiter ging es zur KCK-Geschäftsstelle in der Mainzer Straße, wo die KCK-Solofahne gehisst wurde. „Kasteler Fastnacht, die verbindet“, verkündete Bardo Frosch und gab einige geschliffene Verse zum Besten. Werner Böttner witzelte über einen verrückten Straßenpfosten vor dem KCK, „so wie auch in Wiesbaden viele Posten verrückt werden“. Mit einem Imbiss und launigen Gesprächen im Inneren endete die vergnügliche Veranstaltung.

Teilen
Vorheriger ArtikelHofreuter tritt wieder an
Nächster ArtikelJetzt ein trauriger Anblick
Oliver Gehrig
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.