Start Blaulicht Versuchter Betrug mittels gefälschtem Scheck

Versuchter Betrug mittels gefälschtem Scheck

Bereits Ende Dezember versuchte ein 41-Jähriger, eine E-Orgel für den Preis von knapp 800 Euro über eine Internetplattform zu verkaufen. Ein Interessent meldete sich. Beide Parteien vereinbarten eine Zahlung mittels Scheck. Dieser traf laut Polizeibericht jetzt per Post beim Geschädigten ein. Die Bank des 41-Jährigen konnte sofort feststellen, dass es sich bei dem Scheck um eine Fälschung handelte. Die Orgel hatte der Geschädigte glücklicherweise noch nicht versandt.

Teilen
Vorheriger ArtikelDie Soziale Stadtimkerei sucht neue Akteure
Nächster ArtikelTödlicher Verkehrsunfall
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.