Die Gruppe Dreiklang umrahmte den Neujahrsempfang der Pfarrgruppe Kostheim. Foto: Ralph Keim

KOSTHEIM – Mit dem traditionellen Neujahrsempfang startete die Pfarrgruppe Kostheim ins Jahr 2019. Johannes Weißenberger, Vorsitzender des Pfarrgemeinderats, gab einen mit Bildern umrahmten Rückblick auf 2018.
Und so erlebten die zahlreichen Besucher im Ferrutiushaus noch einmal die Pfarrei-Fastnacht, die Reparatur der Kirche St. Kilian, aber auch die zahlreichen Ausflüge und sonstigen Aktivitäten. Und sie erlebten noch einmal – zumindest kurz – den Wechsel von Pfarrer Gottfried Scholz zu Domkapitular Klaus Forster.
Die Gruppe Dreiklang umrahmte den Neujahrsempfang, der bei abwechlsungsreiches Gesprächen am und im Umfeld des Büfetts zu Ende ging.

Und so geht es in der Pfarrgruppe Kostheim weiter: Am 19. Januar lädt die Kita St. Kilian von 10 bis 13 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Und dann wird viel Fastnacht gefeiert. Am 26. Januar steigt für die Kinder im Pfarrzentrum Maria Hilf von 11 bis 13 Uhr ein lustiges Fastnachtsfest.
Die Sitzung des Narren-Clubs Maria Hilf findet am 10. Februar statt, die Sitzungen des Kilianer Carneval-Clubs am 17. und 24. Februar. Der Kreppelkaffee für Senioren im Pfarrzentrum Maria Hilf ist für den 21. Februar terminiert.

Vorheriger Artikel„De Kram klappt!” auch 2019
Nächster ArtikelMiss Marple von der CIA Mombach
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“