Geschaeftsfuehrer der Rheinhessischen, Mike Thum (li.) und Oberbuergermeister Ralf Claus uebergeben die Ladesaeule der Nutzung. Foto: Stadt Ingelheim

INGELHEIM – Nach sieben E-Bike Ladestationen und bisher zwei PKW-Ladesäulen in der Stadt wurde nun die dritte Station installiert, die auf dem Renate-Wertheim-Platz direkt an der Mensa ab sofort zur Verfügung steht.

„Bei einem üblichen Mittelklasse E-Fahrzeug dauert das Elektrotanken – je nach Füllstand der Batterie – etwa eine bis eineinhalb Stunden“, erläuterte Joachim Klein von der Rheinhessischen Energieversorgungs GmbH bei der Eröffnung. Und Geschäftsführer Mike Thum ergänzt: „Das passt wunderbar, wenn man in der Stadt einkaufen will oder in der Mediathek nach Büchern sucht.“

Zwei Ladestecker à 22 kW, Wechselstrom, 32 A mit einer Typ 2 – Steckdose können die Autofahrer nutzen. Die Säule ist mit dem System der „ladenetz.de“ verbunden, an dem bisher schon 160 Stadtwerke in der Bundesrepublik beteiligt sind. Mit einer RFID Ladekarte kann der Tankvorgang gestartet werden, die Kosten belaufen sich aktuell bei 30 Cent pro Kilowattstunde.

„Wir setzen nur regenerativen Strom ein“, ist Mike Thum wichtig zu erwähnen und Oberbürgermeister Ralf Claus findet es „eine ideale Erweiterung, um die Emissionen zu senken und einen weiteren kleinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“.

Jetzt werden noch die Böden der beiden Ladeparkplätze mit einem grünen Anstrich versehen, damit für Parkplatzsucher sofort erkenntlich ist, dass es sich nicht um normale Parkmöglichkeiten handelt.

Teilen
Vorheriger ArtikelMit Hugo und Fredi auf Entdeckertour
Nächster ArtikelVerbindet die Religionen
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.