Günter Brück (stellvertr. Vorstandssprecher Volksbank Alzey-Worms) Helmut Ganzer und Inge Bretzer (Tafel Oppenheim) sowie Armin Bork, Vorstandsprecher Volksbank Alzey-Worms, (v. li.) bei der Spendenübergabe. Foto: Volksbank Alzey-Worms, Rudolf Uhrig

OPPENHEIM – Der Vorstand der Volksbank Alzey-Worms mit Niederlassung VR-Bank Mainz blickt insgesamt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Davon profitieren Mitglieder und Kunden gleichermaßen, vor allem diejenigen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen: Jetzt übergab der Vorstand in der Hauptstelle in Worms jeweils 4000 Euro an die Vertreter der Tafeln von Oppenheim, Worms, Mainz, Kirchheimbolanden und Alzey. Insgesamt erhalten damit alle Tafeln im Geschäftsgebiet der Bank 20000 Euro.

Die Tafeln unterstützen Menschen mit sehr niedrigem Einkommen in ihrem Lebensalltag, indem sie „überschüssige“, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel sammeln und an Bedürftige weitergeben.

„Bedürftige Personen und Familien, die zu den Tafeln kommen, benötigen diese Anlaufstellen vor Ort dringend. Mit der Spende wollen wir den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern dafür danken, dass sie ihre Zeit in diese engagierte, wertvolle Arbeit investieren“, so der Vorstandsvorsitzende Armin Bork.  Um die Menschen, die zu ihnen kommen, bestmöglich zu versorgen, benötigen die Tafeln Spendengelder, die das Geldinstitut seit Jahren überreicht. Die Bank verzichtet, auch auf Anregung ihrer Kunden, auf Weihnachtsgeschenke und fördert im Sinne des genossenschaftlichen Gedankens Einrichtungen in der Region, die Gutes leisten.

Schon seit jeher ist unsere Bank in allen Facetten des Sponsorings aktiv. Sie arbeitet gerne mit den Tafeln zusammen, „die genau wie wir das verbindendende Element der Solidarität untereinander leben“, fasste Vorstandsmitglied Dieter Steffan zusammen. Für die Tafel in Oppenheim nahmen Inge Bretzer und Helmut Ganzer den Spendenscheck entgegen.

Teilen
Vorheriger ArtikelSpende statt Geschenke
Nächster ArtikelNächtliches Handyaufladen hat Konsequenzen
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.