Marianne Theisen und der erste Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsverein Finthen Benno Kraft. Foto: werner Lehr

FINTHEN – Seit 1986 steht Marianne Theisen an der Spitze des Jahrgangs 1935 und sorgt dafür, dass es den Jahrgangsmitgliedern nicht langweilig wird. Neben einem monatlichen Stammtisch organisiert sie kulturelle Vorträge, Halbtagesfahrten und seit 26 Jahren jeweils einmal pro Jahr eine Reise.
Die stets interessant, informativ und unterhaltsam gestalteten Fahrten sind bei den Jahrgangsmitgliedern sehr beliebt. Im Januar 2018 regte Marianne Theisen folgendes an: Bei den monatlichen Treffen soll gesammelt werden und das Geld für einen guten Zweck verwendet werden. Auf einstimmigen Wunsch der Jahrgangsmitglieder wird nun der gesammelte Betrag von 750 Euro der Hospizgesellschaft in Mainz zu Gute kommen. Die Aktion soll 2019 weitergeführt werden.

Vorheriger ArtikelRückblick nach 25 Jahren
Nächster ArtikelSüßes für die Kinder
Werner Lehr
Ich bin seit 1992 von Zeit zu Zeit mit dem Verfassen von Berichten und Werbetexten beschäftigt. Nach dem erfolgreichen Abschluss in den Bereichen Rhetorik und moderner Kommunikationstechnik habe ich mich mit der aktuellen Berichterstattung aus den Bereichen Vereine, Wirtschaft, Kultur, Lokalpolitik und dem kirchlichen Bereich beschäftigt. Ab 2018 freue ich mich auf eine neue Herausforderung bei der Lokalen Zeitung in Mainz.