Das Atrium Hotel Mainz setzt auch im neuen Jahr seine erfolgreiche Veranstaltungsreihen fort. Foto: Nathalie Zimmermann

FINTHEN – Bis Sonntag dann – im Atrium! Das ist für viele Gäste des beliebten Mainzer Privathotels gesetzt. In regelmäßigen Abständen treffen sich Jazz-Fans zum „Jazz & Dine“. Bei Weinfreunden stehen die Termine für „Wine & Dine“ im Kalender.

Beide Veranstaltungen sind echte Dauerbrenner und fast immer komplett ausgebucht. Oft wird deshalb auch schon mal blind gebucht, ohne dass man weiß, wer die Stars des Abends sein werden. „Wir betrachten das als absoluten Vertrauensvorschuss“; sagt Natascha Frank, die für das Marketing des 4-Sterne-Superior-Hotels in Finthen verantwortlich zeichnet.

Am Sonntag, 20. Januar, beginnt der Veranstaltungsreigen mit einem spritzigen Jazz-Brunch. Von 11 bis 14 Uhr lädt das Atrium-Team zum beschwingten Jahresauftakt mit Seng-Kuehn-Jentzen ein. Freuen darf man sich auf zeitlose Klassiker von George Gershwin, Frank Sinatra, Nat Cole und Louis Armstrong. Als besonderes Extra setzt das Trio mit dem Ausnahmesaxophonisten Markus Ehrlich noch einen drauf. Für 35 Euro ist man mit dabei. Geboten werden Musik und Brunch, Kaffee, Säfte und Wasser.

Ein ganz besonderes Sonntagsvergnügen für weinaffine Genießer verspricht die Veranstaltung „Wine & Dine“ mit dem Weingut Wittmann aus Westhofen am Sonntag, 17. Februar, zu werden. Den Wittmanns eilt der Ruf voraus, Rheinhessen aus dem Schlaf der Geschichte entrissen zu haben und zur Spitzenweinregion gemacht zu haben. „Dreifach Spitze“ soll es werden. Und dafür sprechen allein schon die Beteiligten wie Matthias Müller und seine weinkundige Präsentation, Carl Gruenewald aus der Atrium-Küche und Manuel Kubitza von „Essen für Uns“.

Die jeweils drei Gänge der Küchenstars werden begleitet von einer Weinauswahl, die feinsinnig abgestimmt ist auf die Köstlichkeiten der kochenden Kollegen. Das 6-Gang-Menü inklusive Wein, Wasser und Kaffee kostet 79 Euro. Los geht es um 18 Uhr.

Reservierungen unter 06131/491-0 oder unter info@atrium-mainz.de.