Landraetin Dorothea Schaefer (links) und Gleichstellungsbeauftragte Manuela Hansel zeigen Flagge. Foto: Kreisverwaltung

RHEINHESSEN –  Gewalt an Frauen findet täglich statt und wird häufig verharmlost. Dabei handelt es sich nicht nur um ein blaues Auge. Gewalt gegen Frauen findet auf körperlicher, psychischer und sexueller Ebene statt – auch Stalking gehört dazu. Um dies immer wieder ins Bewusstsein zu rufen, werden jedes Jahr symbolisch am 25. November bundesweit Aktionsfahnen gehisst.

Auch der Landkreis Mainz-Bingen zeigte Flagge: Landrätin Dorothea Schäfer, die Gleichstellungsbeauftragte Manuela Hansel sowie der Ausschuss für die Gleichstellung von Frau und Mann im Landkreis unterstützen die Aktion.

„Viele Frauen erfahren täglich Gewalt und Unterdrückung. Umso wichtiger ist es, die Rolle der Frau in allen Bereichen der Gesellschaft permanent und stetig zu stärken“, so Landrätin Dorothea Schäfer, die auch gleichzeitig Vorsitzende des Ausschusses für die Gleichstellung von Frau und Mann ist. „Nur an einem Tag dazu aufzurufen, ist nicht ausreichend, dennoch ist der internationale Gedenktag eine wichtige Stütze für alle Frauen“, ergänzt die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Manuela Hansel.

Teilen
Vorheriger ArtikelDie klassische Erfolgsgeschichte
Nächster ArtikelReparieren statt Wegwerfen
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.