Manuel Weyer. Foto: Mathias Neubauer

MAINZ – Manuel Weyer durchlief verschiedene Stationen in Spitzenrestaurants im In- und Ausland. Unter anderem „Im Schiffchen“ von Jean Claude Bourgueil. Bei Johann Lafer, auf dessen Stromburg sowie leitete er später Lafer‘s Kochschule, dem „Table d‘ Or“ in Guldental. Als Küchenmeister entwickelt er Rezepte für Koch- und Grillkurse, Tv- und Buch-Produktionen, Kochshows und Veranstaltungen.  Er ist als Autor publizistisch aktiv und es zählen zahlreiche prämierte Genussbücher zu seinen Werken.

Ab Dezember 2018 folgt nun „Manusfaktur“ Eine moderne Gutschänke im Herzen der Landeshauptstadt Mainz. In Kombination mit dem mehrfach prämierten Weinen des Weingutes „Karthäuser Hof“ aus Hechtsheim geht Manuel Weyer und seine Frau Silvia den nächsten Schritt.

Am Rande von Hechtsheim, eingebettet zwischen Feldern, begrüßen die Beiden ihre Gäste mit einem romantischen Blick über Rheinhessen. Neben einer kreativen-saisonalen Küche, mit monatlich wechselndem Genuss-Konzept erwartet die Gäste herzlicher und zuvorkommender Service. Jede 3. Woche im Monat wird die Gutschänke geöffnet sein. Neben dieser werden ebenso exklusive Veranstaltungen, Grillkurse und interaktive Kocherlebnisse angeboten.

Egal ob Hochzeit, das Firmenevent oder private Feierlichkeit. Die Gäste finden Platz bis 40 Personen in den neu gestalteten Räumlichkeiten sowie bis zu 80 bis 100 Personen auf der Terrasse. „Der Gast soll immer das Gefühl haben, in dem Moment ist er der Einzige für mich“, so Weyer. „Ich habe für den Gast etwas Besonderes, was er so in der Art vielleicht nicht oft bekommt.“

Vor drei Jahren hat er sich mit „Culinary Art“ selbständig gemacht. Zu Mainz unterhalten seine Frau, eine Österreicherin, und er schon seit Jahren eine enge Verbindung, obwohl sie erst seit einigen Monaten in Mainz wohnen. „Wir sind hier viel ausgegangen, auch die Rheinuferpromenade war schon immer Dreh- und Angelpunkt für uns und haben hier unser Zuhause gefunden.“

Öffnungszeiten sowie Eventtermine  unter www.manuelweyer-culinaryart.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelReparieren statt Wegwerfen
Nächster ArtikelVor Polizeikontrolle getürmt
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.