Die TSG Heidesheim hat fuenf neue Ehrenmitglieder. Foto: TSG

HEIDESHEIM – So viele „Neue“ wie am letzten Samstag beim Treffen der Ehrenmitglieder konnte die TSG noch nie auf einmal begrüßen. Fünf weitere Vereinstreue erfüllen die „Aufnahmevoraussetzungen“ (50 Jahre Vereinszugehörigkeit und 65 Lebensjahre) und sorgen damit für eine Vergrößerung des Ehren-Zirkels auf jetzt 65 Personen. Stellvertretender Vorsitzender Christian Schmitz-Peiffer begrüßte allen voran im Kreis der Ehren-Clubler zunächst neu Elisabet Metzler (Leichtathletik), die sich „nebenbei“ auch noch jahrzehntelang im Verein engagiert. Breitensport-Übungsleiterin, Vorstand, Sportabzeichen, Seniorenbeauftragte und Leiterin der Wandergruppe waren und sind ihr Metier.

Auch Bernd Eckert (Leichtathletik), Herbert Pieper (Tischtennis), Rudolf Körner (Turnen) und Eugen Gross-Peters (Fußball) erinnerten sich bei ihrer Ernennung an eigene aktive Sportzeiten und „schlackegespickte Sportlerbeine auf dem alten Bachacker-Sportplatz“. Nach dem gemütlichen Kaffeetrinken rückte beim TSG-Jahresrückblick mit Bildern und Quizfragen die sportliche Gegenwart wieder in den Vordergrund.

Mit dem abschließenden Dämmerschoppen und reichlich Zeit zum weiteren Austausch verabredeten sich die geselligen Ehren-TSGler, darunter auch der 94-jährige Ernst Müller als ältestes TSG-Mitglied, quasi schon fürs nächste Jahr mit einem „Wir kommen gerne wieder“.

Teilen
Vorheriger ArtikelVor Polizeikontrolle getürmt
Nächster Artikel„Donnerwetter“ und „Mordswetter“
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.