In Anwesenheit von Gästen, Vertretern mehrerer Vereine und Einrichtungen aus Ebersheim übernahm Marcel Beckmann gleich seine erste Amtshandlung als Filialleiter und würdigte das ehrenamtliche Engagement mit jeweils 1000 Euro. Foto: Helene Braun

Ebersheim – Sebastian Stumpf geht, Marcel Beckmann kommt, und drei Ebersheimer Vereine bekamen jeweils 1000 Euro von der Mainzer Volksbank. Was aber Ortsvorsteher Matthias Gill (Grüne) am meisten interessierte bei der kleinen Feierstunde in der Filiale in der Neugasse, war das Bekenntnis des MVB-Vorstandsvorsitzenden Uwe Abel zum Standort Ebersheim: „Wir wollen hier weiter Bankgeschäfte machen, denn wir tun ein bisschen mehr als andere. Wir fühlen uns den Menschen vor Ort verbunden.“
Marcel Beckmann wechselt als neuer Leiter an den Standort Ebersheim, da der bisherige Leiter, Sebastian Stumpf die Leitung der Filiale Selztal in Stadecken-Elsheim übernimmt. Zuvor war Beckmann am Innenstadtstandort Schöfferstraße/Höfchen für seine Kunden da. Uwe Abel sagte: „Beide Kollegen gehen einen für sie wichtigen Schritt. Für die Kunden in Ebersheim bedeutet der Wechsel eine Fortführung der guten Beratungsqualität. Marcel Beckmann hat am Höfchen bewiesen, dass er für die Kunden ein echter Gewinn ist.“ In einem Monat der Zusammenarbeit hatte der eine Gelegenheit, Abschied zu nehmen und der andere, sich einzuarbeiten.

In Anwesenheit von Gästen, Vertretern mehrerer Vereine und Einrichtungen aus Ebersheim übernahm Marcel Beckmann gleich seine erste Amtshandlung als Filialleiter und würdigte das ehrenamtliche Engagement mit jeweils 1000 Euro. Die Wahl der zu bedenkenden Vereine fiel auf den Kunstkreis Indigo, der erste Verein in Ebersheim, mit dem Stumpf vor viereinhalb Jahren in Kontakt kam, auf den Förderverein des katholischen Kindergartens St. Laurentius, deren Aufführung Stumpf sehr beeindruckt hat und den Karnevalverein „Die Römer“, denn die Kampagne beginnt gerade.
Matthias Gill sagte: „So ein Termin macht einfach nur Freude. Ich bin sehr froh, dass die Filiale safe ist und nicht über eine Schließung nachgedacht wird.“

Teilen
Vorheriger ArtikelFalsche Polizisten blitzen ab
Nächster ArtikelHervorragender Mediziner und brillanter Heimatforscher
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.