Das Duo „Pretty Lies Light“ gastierte in der Kostheimer Michaelsgemeinde. Foto: Ralph Keim

KOSTHEIM – In der evangelischen Michaelsgemeinde gastierte das Duo „Pretty Lies Light“. Frank Bangert am Keyboard und Jochen Günther an der Gitarre spielten dabei bekannte Songs aus drei Jahrzehnten. Allerdings hatten sie lediglich rund 20 Zuhörer.

Es war nach 2017 der zweite Auftritt von „Pretty Lies Light“ in der Michaelsgemeinde, wo mehrmals im Jahr hörenswerte Konzerte über die Bühne gehen. Mit Liedern von Phil Collins, Men at Work, Simon & Garfunkel, Pink Floyd, Dire Straits und anderen Legenden der Popgeschichte bereiteten Frank Bangert und Jochen Günther ihrem Publikum einen entspannten Konzertabend, den sie auch mit Eigenkompositionen bereicherten.

Mit Frank Bangert und Jochen Günther haben sich zwei Musiker zusammengetan, die in der Welt der Noten und Melodien seit vielen Jahren zuhause sind. Der im rheinhessischen Guntersblum lebende Jochen Günther macht beispielsweise bereits seit mehr als 35 Jahren Musik. Frank Bangert ist musikalischer Leiter des Jugendmusicalensembles am Staatstheater in Wiesbaden. Er hat in Frankfurt Tontechnik studiert und „Pretty-Lies-Light“-CDs in seinem Studio produziert. Nach einer Pause Mitte dieses Jahrzehnts gehört er jetzt wieder zu „Pretty-Lies-Light“.

Wer das Duo „Pretty Lies Light“ live erleben will, hat dazu am 10. November in Nauheim die Gelegenheit. Der Auftritt in der evangelischen Kirche beginnt um 18 Uhr.

Teilen
Vorheriger Artikel117 Termine für kulturell-gesellschaftlichen Mehrwert
Nächster ArtikelInterkulturelles Multi-Sport-Event
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“