Neue Boulebahn in Lörzweiler eröffnet. Foto: Sabine Gauly-Störing

Lörzweiler – „Sehr zum Wohl auf unsere neue Boulebahn“ hieß es vor wenigen Tagen in Lörzweiler. Denn die Freundinnen und Freunde dieses eher ruhigen Sports können nun auf einer 15 auf 4 Meter großen Bahn die Kugeln werfen.
Direkt neben dem Sportplatz, auf einem gemeindeeigenen Grundstück, wurde das Spielfeld geschaffen. Der Anstoß kam von der Freien Wählergruppe Lörzweiler e. V. Die hat auch die Finanzierung – 3100 Euro – übernommen. Das Geld, das die FWG bei von ihr ausgerichteten Festen und Veranstaltungen einnimmt, sollte in irgendeiner Form der Gemeinde zukommen, sagte die Vorsitzende der FWG, Sabine Gauly-Störing.
Das Boulespielen sei ein generationsübergreifendes Spiel, bei dem es keine Sprachbarrieren gibt, meinte sie. Außerdem hatte sie ein Hilfsmittel dabei, mit dem die Kugel ohne sich zu bücken aufgehoben werden kann.

Bei der kleinen Einweihungsfeier, bei der natürlich auch die ersten Kugeln rollten, überreichte Sabine Gauly-Störing Ortsbürgermeister Michael Christ ein großes Schild, auf dem die Spielregeln festgehalten sind. Dieses wird an Ort und Stelle errichtet, so dass Anfänger oder auch Spieler, die unterschiedliche Ansichten haben, sich vergewissern können, was zu tun ist.
Auch zwei Bänke sollen aufgestellt werden, so dass Spielerinnen und Spieler sich ausruhen können oder Personen, die selbst nicht spielen können oder wollen, zuschauen und einen kleinen Plausch halten können. Der Ortsbürgermeister versprach, dass die Gemeinde die Fläche um die Boulebahn pflegen werde, so dass ein gemütlicher ansprechender Treffpunkt entsteht.

Seit drei Jahren trifft sich immer freitags abends – immer im Sommer um 18 Uhr, in der dunkleren Jahreszeit um 17 Uhr – eine Gruppe zum Boulespielen, die sich über weitere Interessenten freut. Aber selbstverständlich können alle, die Boulekugeln besitzen, die Bahn zum Spielen nutzen.
Bestens gelaunt überreichte Sabine Gauly-Störing dem Ortsbürgermeister den ersten der neuaufgelegten Aufkleber „Nix ist geiler als Lörzweiler“. Durch die Entertainerin Woody Feldmann, die vor kurzem bei einem Auftritt Lörzweiler als ein neues Bundesland besungen hat, rückte der Slogan wieder neu ins Bewusstsein der Bewohner.

Vorheriger ArtikelNatur-Kita in Bodenheim steht auf der Kippe
Nächster ArtikelBreite Angebotspalette beim Mombacher Künstlerkreis
Margit Dörr
Seit 2007 bin ich für die Lokale Zeitung in der VG Bodenheim tätig, war aber auch schon in Mainz, Nierstein, Oppenheim und in der VG Nieder-Olm. Es macht mir Freude, über Kulturelles, über Neuigkeiten in Schulen, Kindergärten zu berichten. Ich interessiere mich für Lebensgeschichten einzelner Menschen sowie für die Geschichte von Gruppen oder Vereinen. Mein besonderes Interesse gilt den Kirchen und Kirchengemeinden.