Start Kultur Die Saison beginnt

Die Saison beginnt

MAINZ – Mit dem Konzert des Streichtrios Tobias Feldmann, Lise Berthaud und Marie Hallynck (Violoncello) starten die SWR2-Konzerte in Schloss Waldthausen am Mittwoch, 24. Oktober, in ihre Saison 2018/19.
Dabei können sich die Gäste auf Werke von Ludwig van Beethoven, Jean Françaix und Wolfgang Amadeus Mozart freuen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Veranstaltet werden die sechs Abende von der Kulturwelle SWR2 zusammen mit dem Sparkassenverband Rheinland-Pfalz.
Es sind eher Raritäten, doch wenn Komponisten Streichtrios schreiben, dann immer mit besonderer Kunstfertigkeit und für einen erlesenen Kreis von Kennern und Liebhabern – wie das Divertimento KV 563 von Wolfgang Amadeus Mozart, das exemplarisch für diesen Gattungsanspruch steht.

Ludwig van Beethoven fand darin ein willkommenes Experimentierfeld, bevor er sich an seine Streichquartette wagte. Entsprechend vertieft in Substanz und Ausdruck präsentiert sich sein fünftes Trio. Jean Françaix knüpft mit dieser Gattung in bester neoklassizistischer Manier an die Musik der Wiener Klassik an und schlägt den programmatischen Bogen zurück zum Beginn des Programms.
Wenn Tobias Feldmann, Lise Berthaud und Marie Hallynck – drei preisgekrönte junge Streichersolisten von internationalem Rang – zusammenfinden, um sich gemeinsam dieser Gattung zu widmen, ist ein Ergebnis auf höchstem Niveau garantiert.
Die Konzerte in Schloss Waldthausen: 24. Oktober: Streichtrio Tobias Feldmann, Lise Berthaud und Marie Hallynck; 5. Dezember: Ensemble Stravaganza; 6. Februar: Hirundo Maris; 3. April: Valeriy Sokolov (Violine) und Evgeny Izotov (Klavier); 23. Oktober: Aris Quartett.
Karteninfos unter 07221/300200.

Vorheriger ArtikelDas Wetter war zu schön
Nächster ArtikelAlternative Standorte prüfen
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.