Landrätin Dorothea Schäfer (links) verlieh zahlreiche Ehrenbriefe. Foto: Kreisverwaltung

RHEINHESSEN – Zahlreiche Menschen engagieren sich über Jahre hinweg im Hintergrund für Vereine, Ortsgemeinden und ihre Mitmenschen, ohne eine entsprechende Wertschätzung zu erhalten. Im Kreis Mainz-Bingen wird das kulturelle Ehrenamt jedoch mit dem Ehrenbrief der Landrätin entsprechend gewürdigt.
Bei einer kleinen Feierstunde zeichnete Landrätin Dorothea Schäfer im Kreistagssaal in Ingelheim neun ehrenamtliche Kulturaktive mit dem Ehrenbrief aus: Anni Halfmann (Gau-Algesheim), Gerold Jouaux (Gau-Algesheim), Wolfhard Klein (Jugenheim), Gerd Lager (Nieder-Hilbersheim), Mathias Reinhard (Nackenheim), Ludwig Roos (Wackernheim), Stephen Robert Settili (Nierstein), Adam Strack (Bingen) und Sylvia Weiland (Ingelheim). Honoriert und somit wertgeschätzt wurde die Auszeichnung von der Stiftung „Kultur im Landkreis“ mit jeweils 250 Euro.
Nach jahrelanger Recherche hat Wolfhard Klein anlässlich der Feier zum 1250-jährigen Jubiläum der Ortsgemeinde Jugenheim eine umfangreiche Dorfchronik erstellt. Gerd Lager half in Nieder-Hilbersheim unter anderem beim Ausbau der gemeindeeigenen Zehntscheune.

Seit vielen Jahren unterstützt Mathias Reinhard den Nackenheimer Verein arTifex 486 Bühnenkunst. Ob bei der Organisation und der Aufführung von Musicals oder bei seiner Tätigkeit als Bassist im Orchester. Seit 68 Jahren engagiert sich der Wackernheimer Ludwig Roos ehrenamtlich für die Blasmusik und trug maßgeblich zur Entstehung eines ökumenischen Orchesters – der Bläserchöre Ingelheim – bei.
Als Mitglied des katholischen Kirchenmusik St. Kilian Nierstein übernahm Stephen Robert Settili die Organisation der jährlich stattfindenden Weinbergsrundfahrten der Niersteiner Kerb. Ob als Herausgeber verschiedener Broschüren über den Binger Wald oder als Entdecker und Bewahrer von Bodendenkmälern wie Grenz- oder Gütersteinen: Adam Strack ist stets mit großem Engagement dabei.
Sylvia Weiland ist seit der Gründung im Jahre 2012 engagiertes Mitglied des „Freunde Ingelheimer Filmkultur“. Anni Halfmann und Gerold Jouaux engagieren sich als langjährige Mitglieder des Essen auf Rädern Gau-Algesheim e.V. für das Gemeinwohl.

Vorheriger ArtikelHochzeitsgäste schlagen über die Stränge
Nächster ArtikelAlles frisch zubereitet
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.