Start Blaulicht Besoffen einen Reifen-Burnout hingelegt

Besoffen einen Reifen-Burnout hingelegt

Am Abend meldeten Zeugen der Polizei ein vermeintlich brennendes Fahrzeug in der Frauenlobstraße. Polizei und Feuerwehr fanden vor Ort kann ein Mercedes CL 500 vor, dessen Reifen beträchtlich nach qualmendem Gummi rochen. Der 37-jährige Fahrer gab zunächst an, dass seine Mutter einen so genannten Reifen-Burnout auf der Straße durchgeführt habe. Von unabhängigen Zeugen wurde der 37-Jährige jedoch zweifelsfrei als Fahrer identifiziert. Hinzu kam sein Atemalkoholgeruch. Ein Test ergab 1,42 Promille. Dem 37-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Zudem erfolgte eine Mitteilung an die Führerscheinstelle, da begründete Zweifel bestehen, dass der 37-Jährige charakterlich ungeeignet zum Führen eines Kraftfahrzeuges sein könnte.

Teilen
Vorheriger ArtikelEine Dreiviertelstunde für eine gute Tat
Nächster ArtikelAutos in Brand gesetzt?
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.