NEUSTADT – Der Baubeginn für die Boppstraße als Maßnahme im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“, war ursprünglich für den Herbst vorgesehen. Als ein Ergebnis der Bewertung anderer baulicher Maßnahmen hat sich die Stadtverwaltung Mainz dazu entschlossen, die Angebotsabfrage zu verändern und den Baubeginn der Boppstraße auf das Frühjahr zu verschieben.

Die Ausschreibung erfolgt wie geplant noch in diesem Jahr. Somit wird den Baufirmen ausreichende Vorlaufzeit gewährt. Mit dieser Veränderung trägt die Stadtverwaltung der derzeitigen Auftragslage Rechnung. Bei anderen Bauvorhaben sind keine oder finanziell nicht vertretbare Angebote eingegangen.

Durch eine Verschiebung des Baubeginns auf Frühjahr verbleibt somit einerseits genügend Zeit, ein wirtschaftliches Ausschreibungsergebnis einzuholen. Andererseits können nach erfolgter Ausschreibung und Bewertung der Angebote die Informationen für die Bürger über den Ablauf der bevorstehenden Baumaßnahme frühzeitig und mit ausreichendem zeitlichen Abstand kommuniziert werden.

Aus diesem Grund wird auch die nach der Sommerpause geplante 2. Bürgerinfo verschoben. Über die neuen Termine hält das Quartiermanagement „Soziale Stadt“ die Bürger immer aktuell auf dem Laufenden.

Vorheriger ArtikelBau der Zahn-Mund-Kieferklinik schreitet voran
Nächster ArtikelVolltrunken Unfall gebaut
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.