Im Ingelheimer Stadtgebiet wurden jetzt neue Baenke aufgestellt. Foto: Stadt Ingelheim

INGELHEIM – Im letzten Jahr sammelten Ingelheimer, Heidesheimer und Wackernheimer Vereine und Bürger gemeinsam bei einer Benefiz-Sternwanderung zum Rotweinfest für weitere Bänke an Wanderwegen und Spazierrouten im Ingelheimer Stadtgebiet. Die Initiatoren der „Wander und Radel“-Gruppe des Mehrgenerationenhauses teilten ihre Standortwünsche für Pausenbänke mit.

„Was lange währt, wird endlich gut“, so Bürgermeisterin Eveline Breyer, die die Initiative damals persönlich unterstützte. „Leider gibt es immer ziemlich viele Zwangspunkte, die eine Standortwahl sehr einschränken. Nicht immer waren die Wunschorte Eigentum der Stadtverwaltung. Deshalb hat die Überprüfung länger gedauert. Wir konnten jetzt mit den Spendeneinnahmen eine Bank in der Grünanlage am Griesmühlkreisel und eine an der Nordseite der Bahnlinie Richtung Boehringer aufstellen.“

Davon werden besonders unsere Spaziergangsgruppen, die auf Bänke angewiesen sind, profitieren. Weitere acht Bänke werden unter anderem wie gewünscht am Rheinauenerlebnispfad, am Multatuliwanderweg und dem Pilgerweg von Ober-Ingelheim nach Gau-Algesheim aufgestellt. Die Aktion unterstützt die Demografiekonzept-Entwicklung der Arbeitsgemeinschaft „Wir gehen fit in die Zukunft“ und lädt zum Wandern ein.“ Wer gerne wandert oder mit anderen gemeinsam Spazierengehen möchte, kann sich den Wanderabteilungen der Vereine oder anderen Initiativen anschließen.

Weitere Informationen im Mehrgenerationenhaus unter 06132/898040 oder per E Mail  info-mgh@ingelheim.de..

Teilen
Vorheriger ArtikelHolt die Fahrräder raus!
Nächster ArtikelSpannende Tage mit Besuch aus Neisse
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.