Von Kindesbeinen Dragoner und seit 25 Jahre deren Präsident, hält Michael Licht die Garde auf Kurs. Foto: Helene Braun

Hechtsheim – 60 Jahre Dragoner Garde, 40 Jahre Hörner- und Fanfarencorps der Dragoner Garde in Hechtsheim: Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Das dachten sich

auch die Vorständler um den Präsidenten Michael Licht. Aber was tun, wenn plötzlich die Hauptkapelle zum Fest absagt? „Wir standen vor einem Trümmerfeld“, sagte Licht am musikalischen Abend im Hechtsheimer Weingut Karthäuserhof, der mehr als einen dürftigen Ersatz bot. Hier ließen es die Dragoner mal wieder so richtig krachen.

Nun hatten die findigen Dragoner einfach mit dem zweitägigen Musikfest im Karthäuserhof Jubiläum, Geburtstag und Sommerfest hintereinander abgefeiert. Am Freitag spielten die Sandbach-Boys, die Freunde aus Stockstadt, und am zweiten Tag gab’s die Stadtkapelle aus Hermeskeil zu hören, die Oldies aus Waldalgesheim und am späten Abend Oliver Mager, das Highlight, mit Meenzer Liedern.

Die Oldies aus Waldalgesheim gratulierten zum Geburtstag. Foto: Helene Braun

Während die Oldies ein Geburtstagsständchen brachten, fand Michael Licht etwas Zeit, etwas über die Dragoner zu erzählen. „Wir feiern gern im Karthäuserhof, weil uns das Ambiente so gut gefällt“, machte er erstmal klar. Und es gehe ihnen gut, bescheinigte er der Garde im Jahr ihres 60-jährigen Bestehens. Der Musikzug mit 37 Musikern habe wieder Zuzug von Jüngeren erhalten und trotz mangelhafter Probemöglichkeiten an beiden Festtagen gespielt, so Licht, Feldmarschall und Präsident seit 25 Jahren.
Hart trifft es aber die Dragoner, dass das Bürgerhaus schon lange geschlossen ist und der Neubau gerade erst startet. „Wenn wir keine dauerhafte Bleibe finden, sehe ich schwarz“, so Licht. Der Verein brauche einen Ort, an dem er sich entfalten und weiterentwickeln könne. „Es wäre traumhaft, wenn die Stadt uns hier bei der Suche helfen könnte.“
Davon abgesehen, haben die Dragoner in diesem Jahr noch einiges vor. Am 22. Oktober feiern sie in der Radsporthalle Oktoberfest, am 11.11. mit der Feuerwehr am Gerätehaus den Kampagnestart und ebenfalls im November gibt es eine Bierprobe, erstmalig mit Kapelle.

Teilen
Vorheriger ArtikelAndreas Behringer an der Spitze
Nächster ArtikelAuf zur Nackenheimer Kerb
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.