Starköchin Sarah Wiener (re.), Ernährungsministerin Ulrike Höfken (Mitte) und die Landesgeschäftsführerin der Barmer-Krankenkasse, Dunja Kleis. Foto: Gregor Starosczyk-Gerlach

NEUSTADT – Eine Starköchin und eine Ministerin nebeneinander – das haben die Kinder in der Leibnizschule wohl noch nie gesehen. Sarah Wiener, die bekannte Fernsehköchin, hat gemeinsam mit Ernährungsministerin Ulrike Höfken (Grüne) einen Kochkurs in der Grundschule in der Neustadt besucht.
Einen Kochkurs, bei dem gewiss keine Sterne vom Himmel gekocht worden wären. Auf den Tisch zauberten die Kinder beispielsweise ein „Belegtes Brot mit Kräuterbutter“. Dennoch stellten beide Besucherinen die hohe Bedeutung jenes Kochkurses und jeglicher vergleichbaren Beschäftigung mit der Ernährung hervor.
„Wir sollten künftige Generationen vernünftig und frisch ernähren“, sagte Sarah Wiener. Die richtige Nahrung verglich sie mit einer Säule, auf die sich die Menschheit an sich stützt. „Denn die Zubereitung von Mahlzeiten strahlt in viele Bereiche aus.“ Sie trainiert nicht nur die Feinmotorik, so Wiener.

Eine gemeinsame Mahlzeit transportiere Liebe und Zuneigung. Es gehe dabei aber auch um die Teilhabe, und die Fragen des Klimaschutzes, der angemessenen Tierhaltung. „Schließlich darum, wie wir mit anderen Völkern umgehen.“ Zu wissen, was man sich da

Sarah Wiener, Landesgeschäftsführerin von Barmer, Dunja Kleis und Ernährungsministerin Ulrike Höfken (v. re.) besuchen die Koch-AG der Leibnizschule. Foto: Gregor Starosczyk-Gerlach

oben rein steckt, so Wiener plakativ, „macht uns zu mündigen Bürgern“.
Um solche Inhalte schon den Kindern zu vermitteln, hat sie eine nach ihrem Namen genannte Stiftung gegründet und fördert gemeinsam mit der Barmer Krankenkasse die Ausbildung von Genussbotschaftern. „Ich kann kochen!“, ist kostenfrei und vermittelt das Wissen, wie ein niedrigschwelliges Kochen an Kitas-und in den Grundschulen umsetzbar wird.

Schulsozialarbeiterin Marina Wagner besuchte einen solchen Kochkurs und wurde 2017 zu Genussbotschafterin. Mit zwei anderen Genussbotschafterinnen bietet sie einmal in der Woche eine AG für die Schüler der 3. und 4. Klasse an. Ministerin Höfken ist übrigens Botschafterin der Aktion „Ich kann kochen“. Und die Leckereien, die die Kinder auftischten, beeindruckten die beiden Frauen.

Vorheriger ArtikelDas Messgewand von Willigis
Nächster ArtikelWeiterer Baustein für den Klimaschutz
Gregor Starosczyk-Gerlach
Ich schreibe und fotografiere seit 2013 für die Lokale Zeitung. Die Begeisterung für die Lokalmedien entdeckte ich während des Studiums der katholischen Theologie und habe seit 2007 für Lokalzeitungen, öffentliche Einrichtungen und Online-Medien gearbeitet. Mich fasziniert der wunderbare Alltag. Unterwegs bin ich für Themen in Ingelheim, VG Heidesheim, Budenheim, Rheinhessen, in Mombach, Ebersheim, Hechtsheim.