Start Blaulicht Falsche Microsoft-Mitarbeiter

Falsche Microsoft-Mitarbeiter

Gegen 16 Uhr erhielt ein 60-jähriger Essenheimer einen Anruf eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters. Dieser gab an, dass auf dem Laptop des Geschädigten ein Hackerangriff stattgefunden habe. Daraufhin gewährte der 60-Jährige dem Anrufer Zugriff auf seinem Laptop, vermutlich mittels Remote-Verbindung. Im weiteren Verlauf des insgesamt zwei Stunden andauernden Telefonates erlangte der Anrufer auch die Kontodaten des Geschädigten. Es folgten mehrere Überweisungen in bisher noch unbekannter Höhe. Erst nach einer beträchtlichen Zeit begann der 60-Jährige zu zweifeln und beendete das Gespräch. Seine Geldkarten hat er inzwischen sperren lassen.

Vorheriger ArtikelStadtverwaltung ist gar nicht anonym
Nächster ArtikelJugendliche ticken aus
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.