Der Umkleidebereich von Mainz 05 wurde von den Kindern und Jugendlichen bei der Stadionführung in Beschlag genommen. Tour Guide Julian Steuer stand jedem wissbegierigen Fan Rede und Antwort in Fußballfragen. Foto: Claudia Röhrich

Bretzenheim – Die Heimstätte des Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 für ihre 34.000 Fans an den Spieltagen, ist die OPEL ARENA, diese präsentiert sich auch als zeitgemäße Location für Veranstaltungen. Spielerkabinen, Presse- und Medienzentrum, Business- und Eventlogen, VIP Lounge, Tribünen oder der Spielfeldrand standen auf dem Rundgang mit den Ferienkindern und Jugendlichen des städtischen Jugendamtes der Stadt Mainz.
Die großzügigen Innen- und Außenbereiche boten viel Platz, mehr als 3000 Quadratmeter auf insgesamt fünf Ebenen. Die Eventlogen sind zum Teil skurril von den langjährigen Mietern gestaltet, eine sogar als Disco. Den Ausblick auf den Rasen der Arena von einer VIP-Loge aus zu genießen, fanden die Kinder auch nicht schlecht. Die Kinder durften einen Blick in die Umkleidekabine der Spieler werfen und sich auf die Plätze der Fußballstars setzen, um von dort aus den Ausführungen des Tour Guides Julian Steuer zu lauschen. Julian wusste, als die Kinder fragten, warum die Spieler zwei Paar Schuhe besitzen, zu berichten: „Diese Stollen sind für trockene Böden geeignet, das heißt, trockener Rasen. Die Schuhe mit Nockenprofil bieten eine bessere Ballkontrolle und durch die zusätzlichen Stollen auch den nötigen Halt, sie sind für tiefe Böden, das heißt, nassen Rasen.“

Sogleich ging es in den Pressekonferenzraum abwechselnd sogar auf das Podium und dort auf den Stuhl des Trainers Sandro Schwarz. Am Spielfeldrand stehen und nach Trainerart die weite beheizbare Rasenfläche zu bewundern, war auch ganz schön. All das bot die Stadt Mainz in Kooperation mit dem 1. FSV Mainz 05 im Rahmen der Stadionführung an.
Hinter so manche Kulisse wurde geblickt und Einblick in Bereiche gewährt, welche in der Ferienzeit von den Profis nicht genutzt wurden. Bei dem Streifzug gab es allerhand Informationen rund um die OPEL ARENA. Julian fragte die Kinder bei der etwa eineinhalbstündigen Führung, wann das Stadion gebaut wurde. Es gab einige, die es so Pi mal Daumen wussten, von 2009 bis 2011, lautete die richtige Antwort. Das Stadion dient seit der Bundesliga-Saison 2011/12 dem 1. FSV Mainz 05 als Heimspielstadion. Auflaufen auf dem heiligen Rasen durften die Kids zwar nicht, aber große Lust dazu hatten die wenigsten, aufgrund der extremen Hitze. Der heilige Rasen wird gehegt und gepflegt, damit ihn die 05 er Profis und ihre Gegner alle Wochen umpflügen können. Vorab wies der Tour Guide darauf hin, dass niemand den Rasen betreten dürfe. „Ein Rasenwechsel kostet ungefähr 100.000 Euro“, klärte er die staunenden Kinder auf. Die kindgerechte spannende Stadionführung von Julian Steuer und Mitarbeitern speziell für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-18 Jahren bot einen riesigen Erlebnisfaktor für alle Beteiligten

Vorheriger ArtikelDie Fäden zusammengefügt
Nächster ArtikelStolz auf die Kinder und die Landwirte
Claudia Röhrich
Seit Februar 2015 bin ich als freie Journalistin bei der Lokalen Zeitung tätig. Zuvor arbeitete ich nach meinem Informatikstudium viele Jahre als IT-Koordinatorin. Seit zwei Jahren bin ich als freie Journalistin im Deutschen Fachjournalistenverband (DFJV) akkreditiert. Die in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen oder originellen lokalen Veranstaltungen motivieren mich bei Recherche und Verfassen meiner Artikel.