Landrätin Dorothea Schäfer (2.v.r.) gratulierte Ilse Heiderich zum 100. Geburtstag. Ihr gleich taten es Klaus Penzer (4.v.l.), Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rhein-Selz, Beigeordnete Ursula Kumb (5.v.l.), Dekan Michael Graebsch (1.v.r.) und Manfred Orsagh (1.v.r.) vom Seniorenzentrum. Foto: Kreisverwaltung

NIERSTEIN – Ilse Heiderich hat ihren 100. Geburtstag im Seniorenzentrum Johanneshaus in Nierstein gefeiert. Zu diesem besonderen Geburtstag gratulierte Landrätin Dorothea Schäfer, die gleichzeitig die Glückwünsche der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer überbrachte.

Für die Verbandsgemeinde Rhein-Selz schlossen sich Bürgermeister Klaus Penzer und für die Ortsgemeinde die Beigeordnete Ursula Kumb den Glückwünschen an. Auch Sohn und Schwiegertochter durften am Ehrentag natürlich nicht fehlen. Die Jubilarin ist in Mainz geboren, aufgewachsen und gelebt hat sie in Bingen. Nach der höheren Schule war Ilse Heiderich 40 Jahre lang als Sachbearbeiterin bei der Stadtverwaltung Bingen tätig.
Außerdem hat sie als Sekretärin in der Grund-und Hauptschule gearbeitet. In ihrer Freizeit widmete sie sich gerne dem eigenen Garten oder ging mit der Familie im Wald spazieren. Noch bis ins hohe Alter lebte sie selbstständig – dann zog sie ins Seniorenzentrum nach Nierstein.

Vorheriger ArtikelFahrradstreife am Universitätscampus
Nächster ArtikelInitiative ergriffen für ein schönes Rathaus
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.