Die Abfüllung geschah nach traditioneller Art, das Kleben der Etiketten übernahmen die Genossen selbst. Foto: red

Laubenheim – Die 125 Jahre ihrer Partei feiern die Laubenheimer Sozialdemokraten in diesem Jahr mit ihrem Vorsitzenden Ralf Geißner mit mehreren ganz unterschiedlichen Veranstaltungen. Noch immer ist in der Ortsverwaltung die Ausstellung mit Zeitdokumenten und Fotos zu sehen, die im vorigen Monat eröffnet wurde. Der nächste Coup soll nun der Jubiläumswein sein, eine Cuvée, die die Genossen selbst in einer Laubenheimer Weinkellerei durch ausgiebiges Probieren, Mischen, Verwerfen und wieder Probieren kreiert haben. Die letztendlichen Rebsorten, deren Mischung den Genossen zusagte, waren Silvaner und Riesling.

„Was wir gemacht haben“, erklärt der Lokalen Zeitung Ortsvorsteher Gerd Strotkötter (SPD), „kommt einer früheren Tradition gleich, wo bei der Weinabfüllung allein der Geschmack zählte.“ So könne man heute sagen, „dass dieser Wein dem von vor 125 Jahren entspricht.“ Strotkötter bezeichnet das Ergebnis als einen Landwein der Extraklasse, weit über dem Niveau eines Qualitätsweines. Das Etikett zeigt ein Aquarell des verstorbenen Laubenheimer Künstlers Carlos Eberspächer.
Ausgeschenkt wird der Jubiläumswein zum ersten Mal im Anschluss an die nächste Veranstaltung, an den historischen Rundgang mit Gerd Strotkötter, vor der ehemaligen Weinstube Urban. Dort hatten die Sozialdemokraten am 11. August 1893 ihre allererste Mitgliederversammlung.

Bei der Führung unter dem Aspekt der Parteigründung am Sonntag, 5. August, wird auch die Historie nicht zu kurz kommen. Über die damalige Situation der Arbeiter und Winzer berichtet Uwe Saulheimer. Treffpunkt ist wie immer am Wiegehäuschen. Danach werden einige der 125 Flaschen geöffnet.

Vorheriger ArtikelInitiative ergriffen für ein schönes Rathaus
Nächster ArtikelSGTT: Anfänger werden ganz gezielt gefördert
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig und seit 2014 Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.