Die „Vorhut“ des Bauhaus-Jubiläums 2019 ist im Gutenberg-Museum angekommen. Foto: Stadt Mainz

MAINZ – Wer kürzlich frühmorgens um 7 Uhr über den Liebfrauenplatz lief, wurde Zeuge einer spektakulären Aktion. Ein riesiger Riga-Kran hob einen Pavillon über das Gebäude „Zum Römischen Kaiser“ und stellte ihn im Innenhof des Gutenberg-Museums ab.
Der neu aufgestellte Bauhaus-Pavillon ist weder Ersatz für den „Bibelturm“ noch soll damit Werbung für einen Baumarkt gemacht werden. Er bildet die „Vorhut“ des Bauhaus-Jubiläums 2019, das im Gutenberg-Museum mit einer großen Sonderausstellung zur Bauhaus-Typografie gefeiert werden wird.
Der Pavillon, der in Anlehnung an den „Regina“-Kiosk des Bauhaus-Lehrers Herbert Bayer künftig bespielt werden wird, konnte durch die Förderung der Kulturstiftung des Bundes angeschafft werden.

Hier wird der Ort sein, an dem die Besucher in 2019 spannende Gestaltungsprojekte zum Bauhaus und zum Bauhausgedanken erleben können, die das Gutenberg-Museum in Kooperation mit der Hochschule Mainz derzeit erarbeitet.
In einer Stadt und in einem Bundesland, die selbst kaum auf historisches Bauhaus-Erbe zurückgreifen können, stellt diese Sonderausstellung den offiziellen Beitrag des Landes Rheinland-Pfalz zum Bauhaus-Jubiläum dar. Sie wird ein Schlaglicht auf die Werkstatt für Druck und Reklame am Bauhaus und Ihre Protogonisten Herbert Bayer, László Moholy-Nagy, Josef Albers und Joost Schmidt werfen.

Passend zu den lebendigen Werkstätten des Museums, in denen das Echte, Analoge, Authentische an Besucherinnen und Besucher aus aller Welt vermittelt wird, gelingt hiermit der Brückenschlag zur Schriftgestaltung. Die Sonderausstellung stellt sich somit in den Reigen der Veranstaltungen zum neuen Schwerpunkt Typografie, der 2011 mit der mehrfach preisgekrönten Sonderausstellung Moving Types eröffnet wurde und seither viele Tausende Besucher in seinen Bann gezogen hat.
Um die Ankunft des Pavillons gebührend zu feiern, sozusagen als Eröffnung des Veranstaltungsreigens des „Bauhaus-Jahres“ im Gutenberg-Museum, wurde der Dokumentations-Film „Vom Bauen der Zukunft – 100 Jahre Bauhaus“ gezeigt. Zum bevorstehenden Jubiläum gedreht, ist der Film gerade in ausgewählten Programmkinos angelaufen.

Vorheriger ArtikelBrückenschlag zwischen Gutenberg-Städten
Nächster ArtikelEin „Domsgickel“ gegen Plastikmüll
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.