Start Editorial_Weiss Frischer Wind von den Praktikanten

Frischer Wind von den Praktikanten

Immer wieder arbeiten Praktikanten bei uns. Wir genießen es, kommen doch damit frische Ideen meist sehr junger Menschen in unseren Verlag. Schon beim Vorstellungsgespräch merken wir deutlich die andere Perspektive, mit denen die Studenten oder Studiumsabsolventen uns begegnen. Sie bringen erfrischender Weise keine Erfahrung mit. Und das hält ihnen den Blick frei von Routine. Sie gehen unbeeinflusst von anderen Arbeitgebern an ihre Aufgabe und lösen so manches Problem auf eine recht eigenwillige Weise. Und wir registrieren: Ja so würde es auch klappen, vielleicht sogar etwas weniger angestaubt.

Klar, die gehen meisten etwas verschüchtert ans Werk. Aber wenn wir ihnen dann Mut machen, entwickeln sie Eigeninitiative und bringen oftmals neue Aspekte in unsere Redaktion. Nicht immer sind diese Anregungen umsetzbar. Aber gerne denken wir darüber nach und manchmal fällt so ein Gedanke auf fruchtbaren Boden. Einige bleiben dann auch späterhin bei uns und bereichern mit frischem Wind unsere Redaktion.

Wir freuen uns darüber.

Teilen
Vorheriger ArtikelEin wenig mehr Wagemut
Nächster ArtikelSteine auf die Fahrbahn geworfen
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.