Start des Jubilaeumslaufs. Foto: Margit Doerr

NIEDER-OLM – Der größte Verein in Nieder-Olm und einer der größten Sportvereine in Rheinhessen ist der TVNO 1893 e. V.. Er feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen und tut dies mit großen Festen. Die erste große Veranstaltung war der Jubiläumslauf, an dem 40 Sportlerinnen und Sportler teilnahmen. Sie konnten wählen zwischen einer fünf oder zehn Kilometer langen Rundstrecke, die ein Stück durch die Stadt und dann durchs Feld führte. Mit dabei waren auch 110 Nieder-Olmer Grundschülerinnen und -schüler, für die sich die Verantwortlichen eine ein Kilometer lange Runde ausgedacht hatten.

Zwischen katholischer Kirche und historischem Rathaus, nahe beim Rathausplatz, auf dem an verschiedenen Ständen für Essen und Trinken gesorgt wurde, war der Start- und Zielpunkt.

Stadtbürgermeister Dieter Kuhl, der die Schirmherrschaft für das Fest übernommen hat, war für den Startschuss zuständig, das heißt, er zählte mit dem anfeuernden Publikum auf Null herunter. Und los ging’s! Zunächst starteten die erwachsenen Läuferinnen und Läufer. Dann waren die Nachwuchssportler dran. Es scheint gar nicht so leicht zu sein in einer so großen Gruppe zu starten, denn als alle weg waren, stand plötzlich noch ein kleiner Läufer mit traurigem Gesicht am Startpunkt. Aber natürlich wurde er motiviert, die anderen zu verfolgen. Während die ersten der  Schülergruppe schon bald wieder unter großem Beifall der Zuschauer ins Ziel einliefen und geradewegs auf den Rathausplatz weitergeleitet wurden, kam die Erste der „Großen“ wieder zurück. Es war Sonja Lehnert, die für die Fünfkilometerrunde 24 Minuten und 46 Sekunden benötigte. Die Kinder erhielten eine kleine Überraschung und dürfen sich auf eine Urkunde freuen, die in der Schule verteilt wird.

Ein weiterer wichtiger Programmpunkt war die Eröffnung der Ausstellung „125 Jahre TV Nieder-Olm“ durch den Vorsitzenden des TVNO Reinhard Schmitt und Stadtbürgermeister Kuhl. Vorstandsmitglied Helmut Schmitt hat diese Ausstellung konzipiert. Er dankte den Bürgern, die ihre Fotokisten und Alben nach geeigneten Fotos durchsucht hatten. Aber nicht nur Fotos, auch Urkunden oder Plakate aus den vielen zurückliegenden Jahrzehnten finden sich in den beiden Ausstellungsräumen. Sie alle zeigen Vereinsgeschichte auf und damit auch für ein Stück Stadtgeschichte.

Im Mittelpunkt steht die historische  Fahne, die die Bürgerschaft im Jahr 1896 dem Verein geschenkt hat. Sie konnte  dank einer Crowdfunding-Aktion der MVB, bei der 8000 Euro gesammelt wurden, restauriert und für die kommenden Generationen haltbar gemacht werden.

Wenn auch die Ausstellung sich auf die Vergangenheit bezieht, so ist dem Verein auch wichtig in die Zukunft zu blicken, machte Helmut Schmitt deutlich und wies hin auf die fünfzehn neuen blauen Fahnen und die acht Beachflags, die ebenfalls von dem Geld angeschafft werden konnten und die nun im Stadtzentrum für festliche Stimmung sorgten.

Die Bestenliste beim Straßenlauf:

5 Kilometer Frauen: Sonja Lehnert: 0:24:46, Janina Tänzler: 0:28:07, Steffi Winter: 0:30:36

5 Kilometer Männer: Marco Munk: 0:28:43, Volker Brummer: 0:31:25, Jan Böhm. 0:23:24

10 Kilometer Frauen: Anne Herzberg: 0:52:04, Kathrin Fitzsimmons: 0:52:51, Imke Högner: 0:56:23

10 Kilometer Männer: Rainer Bonn: 0:37:47, Peter Mertel: 0:41:19, Malte Senska: 0:43:37