30-Meter-Lauf der 8-9-Jährigen. Foto: Werner Lehr

Finthen – Sonne, Sport und gute Laune erlebte man beim Sportfest des TV Finthen auf dem Sportgelände in der Waldthausenstraße. „Alkoholfrei Sport genießen – Unser Verein macht mit“ war ein Anliegen des Vereins und war deutlich sichtbar auf einem großen Plakat über dem Essens- und Getränkeshop erkennbar.
Bei diesem Sportfest wurden alle Teilnehmer im Alter von 6-17 Jahren in den Hauptdisziplinen des deutschen Sportabzeichens geprüft. Der Termin für den Schwimmnachweis wird noch bekannt gegeben.

Trainer und Trainerinnen wurden voll gefordert, an erster Stelle der Vereinschef Jürgen Schättler. Die jungen Sportler waren super motiviert. Egal um welche Disziplin es sich handelte, eifrig ging es an den Start, ob beim 30-Meter-Lauf der 8-9-Jährigen oder beim Weitsprung sowie beim Kugelstoßen. Die Bereitschaft und der Einsatzwille waren nicht zu bremsen. Auch Stadtrat Claus Berndroth zeigte sich unter den aktiven Helfern und Unterstützern des TV-Finthen. Hier auf dem Sportfest konnte man klar und deutlich sehen, was hier Großartiges geleistet wurde.

Gut erkennbar war das gute Zusammenspiel zwischen Trainer und Vorstand. Viele Vorstandsmitglieder, zum Beispiel Bruno und Marita Geier, Jürgen Schättler sowie Christian Kempkes, um nur einige zu nennen, waren da, wo man sie brauchte, voll im Einsatz. Die Ergebnisse der jungen Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnten sich sehen lassen. Der Vorstand und die Trainer waren stolz, das bewies doch, dass sich ihre Arbeit gelohnt hatte.

Das Sportfest war, wie nicht anders vom TV-Finthen zu erwarten, bestens vorbereitet, einmal was die sportlichen Einsätze betraf, aber auch was das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste betraf.

Vorheriger ArtikelÜber den Dächern von Mainz
Nächster ArtikelUnter hohen Bäumen den Austausch pflegen
Werner Lehr
Ich bin seit 1992 von Zeit zu Zeit mit dem Verfassen von Berichten und Werbetexten beschäftigt. Nach dem erfolgreichen Abschluss in den Bereichen Rhetorik und moderner Kommunikationstechnik habe ich mich mit der aktuellen Berichterstattung aus den Bereichen Vereine, Wirtschaft, Kultur, Lokalpolitik und dem kirchlichen Bereich beschäftigt. Ab 2018 freue ich mich auf eine neue Herausforderung bei der Lokalen Zeitung in Mainz.