Der CCM hat sein Versprechen eingehalten und ein ueberragendes Essen fuer Beduerftige gekocht. Foto: CCM

Mombach/Oberstadt – Am 2. Juni trafen sich 11 Aktive des CCM auf der Zitadelle bei der Pfarrer Landvogt Hilfe, um für Bedürftige zu kochen.

Doch der Reihe nach. Im Frühjahr 2017 hatte der bekannt Sänger Oliver Mager die Idee, für die Bedürftigen in Mainz etwas „auf die Beine zu stellen“. Bei seinen Recherchen stieß er auf die Pfarrer-Landvogt-Hilfe e.V. und lernte einen der Gründer, nämlich Theodor Gerster, seines Zeichen Vorstandsmitglied, kennen. Selbiger hatte den Verein 1981 mitgegründet. So entstand die Idee, eine Initiative zu gründen und der Name war auch schnell gefunden, nämlich Meenzer helfe Meenzer. Durch seine Popularität warb Oliver Mager bei seinen zahllosen Auftritten in der Fassenacht um eine Kochpatenschaft, so auch beim erwähnten CCM.

In der Kampagne 2018 sagte der CCM in Gestalt seines Präsidenten Friedhelm Krost spontan zu, eine solche Patenschaft zu übernehmen. So gab es am 02.06 auf der Zitadelle Gulasch (hier sei ein Dank an die Metzgerei Walz in Mombach erwähnt) und Nudeln. Im Anschluss hatten die aktiven Damen des CCM noch vier Riesenbleche mit verschiedenen Kuchen gebacken. So waren um 19.00 Uhr, als sich die Pforten der Zitadelle schlossen, alle sehr zufrieden, letztendlich zusammenfassend mit dem Zitat eines Bedürftigen „das Essen war überragend, das war für uns heute wie Weihnachten.“

Teilen