Wehrführer Christoph Steigerwald beglückwünschte zahlreiche Jubilare. Foto: Oliver Gehrig

BRETZENHEI M – Eine große Familie sind die Bretzenheimer Brandschützer. Das machte jetzt der Tag der Feuerwehr am Gerätehaus in der Zaybachstraße deutlich, bei dem Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung standen. Zudem brachte sich die Freiwillige Feuerwehr den interessierten Bürgern mit einer Fahrzeugschau und einer Schauübung am Nachmittag näher. Für die kleinen Besucher gab es eine Hüpfburg, eine Kinderlöschwand und ein Feuerwehrquiz. Fürs leibliche Wohl gab es Steaks und Bratwürste sowie Kaffee und Kuchen. Den Tag der Feuerwehr hatte Feuerwehrpfarrerin Dr. Angela Rinn mit einem ökumenischen Gottesdienst im Gerätehaus eröffnet.

Der Tag der Feuerwehr ist ein bewährtes Ritual, um uns den Bürgerinnen und Bürgern zu präsentieren sowie unsere Arbeit näherzubringen“, sagte Wehrführer Christoph Steigerwald. Er erwähnte besonders das im Mai 2017 angeschaffte neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) und die im vergangenen Jahr gegründete neue Kinderfeuerwehr, die einen guten Start hingelegt habe. Im kommenden Jahr werde das 150-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Bretzenheim von 24. bis 26. Mai am Weingut Peter Hofmann groß gefeiert: mit einer akademischen Feier am Freitagabend, mit Live-Übungen, einer Oldtimerausstellung, einem Feuerwehrwettkampf und einer „Scheier-Gaudi“ am Samstag sowie einem Familientag, einem Rhoihesse-Frühstück und einem „Bretzenummer Abend“ am Sonntag. „Seit 149 Jahren seid ihr im Einsatz für die Menschen – und das über Generationen hinweg“, betonte Ortsvorsteherin Claudia Siebner. „Die Bretzenheimer Wehr ist hervorragend aufgestellt“, lobte Brandschutzrat Hermann Wagner von der Berufsfeuerwehr. „Es ist gut, eine solch schlagkräftige Einheit in der Hinterhand zu haben.“ Auch der Vereinsringsvorsitzende Manfred Lippold trommelte schon mal für die 150-Jahr-Feier. „In Bretzenheim stimmt es einfach“, lobte Steffen Molitor, Vorsitzender des Stadtfeuerwehrverbandes.

Am Rande der Veranstaltung wurden Marcel Ziefle und Luca Bürschinger zu Feuerwehrmännern sowie Marc Oliver Besch, Patrick Bogner, Dominik Kilian und Hendrik Noll zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Neue Hauptfeuerwehrmänner sind Nicolai Hagendorn, Max Helfrich, Thomas Sing und Kevin Neis, neue Hauptfeuerwehrfrau ist Nicole Beutling. Löschmeister nennen sich fortan Christian Herweck und Nils Reitter, neue Löschmeisterin ist Eva Eck. Über den Titel Brandmeister freuen sich Florian Fülöp und Dominik Schollmayer. Für 40-jährige Treue wurden Armin Betz, Georg Gerlach, Wilfried John, Rudolf Weber und Norbert Weitmann ausgezeichnet, für 50 Jahre Karlo Schmitt und Gunther Vogel. Gar seit 70 Jahren hält Leonhard Müller dem Förderverein die Treue. Eine besondere Ehrung gab es für Gunter Schrohe und Andreas Johannidis, die seit 25 und 35 Jahren aktive Feuerwehrmänner sind.

. . . .

Teilen