Stadtradeln-Koordinatorin Sandra Roeder und Buergermeister Thies Puttnins-von Trotha werben für die Teilnahme am Stadtradeln. Foto: Ralph Keim

GINSHEIM-GUSTAVSBURG – Die Stadt beteiligt sich auch in diesem Jahr am Stadtradeln: Vom 27. Mai bis zum 16. Juni heißt es: Auto stehen lassen und in die Pedale treten. Das Ziel liegt bei mindestens 30 000 Kilometern.

Im vergangenen Jahr nahm Ginsheim-Gustavsburg erstmals am Stadtradeln teil. 121 Teilnehmer schafften in 13 Teams mehr als 30 000 Kilometer. Zwei Teilnehmer hatten mit jeweils mehr als 1050 Kilometern besonders stramme Waden. Ginsheim-Gustavsburg lag am Ende auf Platz 3 im Landkreis.

„Dieses Ergebnis wollen wir in diesem Jahr toppen“, bekräftigte Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha (parteilos) bei der Vorstellung des Stadtradelns von Ginsheim-Gustavsburg, das vom 27. Mai bis zum 16. Juni steigt. Die Stadtverwaltung wird wieder ein eigenes Team in die Pedale schicken. Für die eher Schreibtischessel gewohnten Verwaltungsmitarbeiter gilt, die knapp 7000 Kilometer des Vorjahres zu verbessern.

„Die Kommunen müssen grundsätzlich attraktiver werden für Radfahrer“, unterstrich der Bürgermeister, der beim Stadtradeln 2017 knapp 1000 Kilometer schaffte. Wo in seiner Stadt Radler gegen die Einbahnrichtung fahren dürfen, soll jetzt geprüft werden. Außerdem sei eine neue Ladestation für E-Bikes geplant. Thies Puttnins-von Trotha selbst muss sich übrigens nicht nachsagen lassen, dass er nur medienwirksam am Stadtradeln teilnimmt. Seit seinem Amtsantritt von knapp zwei Jahren verzichtet er auf einen Dienstwagen. Innerhalb der Stadt fährt er E-Bike, außerhalb oft mit der S-Bahn.

Der offizielle Startschuss vom Ginsheim-Gustavsburger Stadtradeln fällt am kommenden Sonntag mit „Der Kreis rollt“. Beginn ist um 10 Uhr auf dem Bauschheimer Kerbeplatz. Am 5. Juni geht es im Rahmen des Stadtradelns vom Gustavsburger Rathaus zum Mainzer Weinsalon, wo Bürgermeister Puttnins-von Trotha für jeden Teilnehmer ein Getränk spendiert. Los geht es um 16.30 Uhr. Am 26. Juni steht zum Abschluss ein Tour zum Hofgut Langenau an. Start ist um 16 Uhr am Ginsheimer Rathaus.

Weitere Informationen zum Stadtradeln gibt es unter www.stadtradeln.de, zu „Der Kreis rollt“ unter www.der-kreis-rollt.de. Anmeldungen zum Ginsheim-Gustavsburger Stadtradeln unter roeder@gigu.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelFreude über die deutsche Meisterschaft
Nächster ArtikelSeniorin nach Unfall beleidigt
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“