Guido Behrend (MVB-Regionaldirektor), Kulturdezernentin Marianne Grosse, Thomas Bartsch und Katrin Hinz (Vorsitzende des Fotoclubs Mainz) bei der Vernissage. Foto: Klaus Berkefeld

MAINZ – Kürzlich eröffnete der Mainzer Fotoclub zusammen mit der MVB seine Jahresausstellung im MVB-Forum am Neubrunnenplatz. Bei dem diesjährigen Schwerpunktthema der Mainzer Fotografen dreht sich alles um „Linien“. Denn sie sind fotografische Alleskönner.

Linien sind wichtige Gestaltungselemente: Sie führen den Blick, sie laden zum Verweilen ein und sie sorgen dabei auch noch für Schwung und Spannung. Und wenn Linien zu Kurven werden, dann ist der Blickfang künstlerisch veredelt.

Der Fantasie der Fotoclub-Mitglieder waren beim Schaffensprozess keine Grenzen gesetzt und so finden sich neben prallen Farben, abstrakten Details und alltäglichen Momenten auch kreative Inszenierungen. Das entdeckte auch Guido Behrendt, Regionaldirektor der Mainzer Volksbank, bei seiner Begrüßung: „Die Welt des Fotografen ist nicht die Sprache, sondern das Sichtbare. Es braucht das wahrnehmbare Auge, das uns die Welt zeigt, die uns umgibt. Dem Fotoclub Mainz ist das ausdrucksstark gelungen.“

Die Ausstellung ist bis 14. Juni im MVB-Forum, Neubrunnenstr. 2, montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr zu sehen. Weitere Infos auf www.fotoclub-mainz.de

Vorheriger ArtikelNight Fever im Sportzentrum
Nächster ArtikelErneut unverschämt teure Schlüsseldienste
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.