Trotz großer Konkurrenz aus dem Bundeskader und der nationalen Elite landeten Emma Graw, Vivian Model und Caroline Frick auf dem sechsten Platz. Foto: Helene Braun

Laubenheim – Sie sind zurzeit die Stars der jungen Sportakrobaten im SAV Laubenheim: Emma Graw (16), Vivian Model (15) und Caroline Frick (18). Bei den zweitägigen Deutschen Meisterschaften der Schüler und Junioren 2 in der Sporthalle am Ried in den Disziplinen Balance, Dynamik und Mehrkampf landeten sie am Ende insgesamt auf dem sechsten Platz. Überhaupt als kleiner Verein ins Finale eingezogen zu sein, so Vorsitzender Martin Graw, sei keine Selbstverständlichkeit, trotz großer Konkurrenz aus dem Bundeskader und der nationalen Elite, insbesondere aus Sachsen. Drei bis vier Trainings absolvieren die jungen Mädchen die Woche lediglich, andere brauchen dafür fünf bis sieben.

Insgesamt zeigte sich Graw als Ausrichter des deutschlandweiten Events mit 35 Vereinen aus zehn Landesverbänden sehr zufrieden. Zum einen sportlich, aber auch als Veranstalter. „Mit großem Stolz erfüllt es uns, wenn wir nach einer solchen Deutschen Meisterschaft von allen Seiten für die Ausrichtung gelobt werden. “ Gelobt für eine professionelle Durchführung, ein tolles Ambiente und eine gute und freundliche Organisation. Antoaneta Kieselichka, frühere Trainerin, war eigens aus Bulgarien angereist, um mit ihren Mädchen die Choreographie zu besprechen und ihnen beim großen Tag beizustehen. Trainiert werden sie ansonsten von Galin Kiryakov, der ihnen einen weiteren Platz nach vorne gegönnt hätte. Er befand die Technik der Mädchen von den Juroren zu niedrig bewertet in der Disziplin Balance. „Die komplette Übung war sauber“, sagte er nach dem Durchgang.

Leicht sieht es aus, wenn die drei Laubenheimer Akrobatinnen ihre Kür zeigen, locker fliegen, Salto rückwärts durch die Luft wagen oder sehr hohe Pyramiden bauen. Als wäre es nichts, das ist die wahre Kunst dabei. Man darf gespannt sein, was noch kommt, denn: Die Zeit der Junioren ist nun für Emma, Vivian und Caroline vorbei. Im September werden sie sich bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren in Dresden mit anderen messen.

Vorheriger ArtikelNach den Proben für Noten gesammelt
Nächster ArtikelWenn Neubürger radeln
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig und seit 2014 Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.