Start Editorial_Petermann Das große Ganze im Blick

Das große Ganze im Blick

Schon wieder habe ich mich erwischt, wie ich so einen Brummgeist zornig aus der Wohnung entfernt habe. Gleich packte mich das schlechte Gewissen. Wie ist das doch mit den Bienen? Schleichend waren sie in den letzten Jahren verschwunden. Das schien auf den ersten Blick nicht schlecht. Denn so ein Bienenstich schmerzt auf jeden Fall und kann fatal enden. Zumindest kann man ohne die Plagegeister ungestört den Obstkuchen im Freien genießen. Aber beim genauen Hinsehen wird schnell klar: Für unser Überleben ist eben doch gerade so ein kleines Lebewesen wie eine Biene von großer Wichtigkeit. Ohne die Biene gibt es kein Obst. Denn die kleinen fleißigen Bienen sorgen für die Bestäubung der gerade so herrlich blühenden Bäume. Deshalb ist es ganz nützlich, gelegentlich von den eigenen Bedürfnissen Abstand zu nehmen und sich einmal das große Ganze anzuschauen. Mit einem solchen Perspektivwechsel sieht alles oftmals ganz anders aus. Denn eine Welt ohne Biene kann sich keiner wirklich wünschen.

Teilen
Vorheriger ArtikelWilde Verfolgungsfahrt
Nächster ArtikelDen eigenen Jahresrhythmus leben
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.