Baris Baglan ist neuer Schulleiter. Foto: Helene Braun

Mombach/Budenheim – Die Schüler, die sich vor der Ernennungsfeier neugierig um die Kleine Turnhalle herumdrücken, finden es cool, so einen berühmten Schulleiter zu bekommen. Dabei ist er schon eine Weile kommissarisch im Amt. Baris Baglan, bekannt geworden als Cheftrainer der Mainzer Ringer im ASV Mainz 88, wurde nun offiziell zum Schulleiter der Lenneberg Grund- und Realschule plus Budenheim/Mainz-Mombach

ernannt. Er löst damit den im Sommer 2016 in den Ruhestand gegangenen Helmut Wagner in dessen Funktion ab. Dafür hatten Kollegium und Schülerschaft eine tolle Feier mit Vorführungen vorbereitet.

Seit 2004 ist der, der den ASV 88 zu seinen größten Erfolgen führte, bereits an der Schule Lehrer, wurde Konrektor, ist seit 2014 im Stadtrat, alle kennen ihn, doch ein paar Neuigkeiten habe er dennoch, leitete Costa Bauer von der Schulaufsicht ADD Neustadt ein. Baglan sei Spezialist im Bereich Integration und jetzt wisse man auch warum. „Er ist in Frankfurt geboren und damit Hesse.“ Baglan besuchte die Grundschule Budenheim, an

„Monkey Puzzle“ hieß das kleine Singspiel, das die Kinder aufführten. Foto: Helene Braun

die er nun wieder zurückgekehrt ist, machte dann im Frauenlob-Gymnasium sein Abi und studierte Diplom-Sportwissenschaften. In der Grundschule Mombach-West, wo er nach nur einem Jahr zum Vertrauenslehrer gewählt wurde, startete er seine zweite Laufbahn nach seiner zweiten Ausbildungsphase zum Lehrer. Er habe die offene Ganztagschule mitentwickelt und nebenbei die Mainzer Ringer zur Deutschen Meisterschaft geführt“, vermerkte Bauer weiter.

Wenn einer motivieren kann, dann er“, lobte Michael Ebling, der Mainzer Oberbürgermeister. Nun sei Baglan nicht nur sportlicher, sondern auch pädagogischer Cheftrainer. „Er ist einer der offensten und klarsten Menschen, die ich kenne.“

Er hat eine klare Struktur, wie Schule werden soll“, fügte Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch an. Der Budenheimer Ortsbürgermeister Rainer Becker sagte: „Ihr bisheriger Werdegang qualifiziert Sie bestens, das haben Sie bereits als Lehrer und Konrektor mit Elan bewiesen.“ Dr. Eleonore Lossen-geißler, die Mombacher Ortsvorsteherin, hat in der Vergangenheit besonders das Projekt „Raufen nach Regeln“ beeindruckt. Zur Entwicklung Weiterführende Schule in Mombach sagte sie: „Wir wissen noch nicht genau, wie es weitergeht, aber wir bleiben dran.“

Teilen
Vorheriger ArtikelJunggebliebene Tänzer legten flotte Sohle aufs Parkett
Nächster ArtikelFinther Verein moniert Hallenproblem
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.