Das Rhein-Radeln geht in diesem Jahr - bei hoffentlich schönem Wetter - am 6. Mai über die Bühne. Fotos: inMEDIA

OPPENHEIM – Wenn im malerischen Rheinhessen, zwischen Weinbergen und dem zarten Blau des Rheins, wieder zehntausende begeisterter Radfahrer, Skater oder Jogger unterwegs sind, dann ist wieder Rhein-Radeln. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr am Sonntag, 6. Mai, von 10 bis 18 Uhr statt und bietet entlang der alten Bundesstraße B9 zahlreiche interessante Programmpunkte und natürlich auch grenzenlosen Spaß auf Rädern.

Ob auf dem Rad, auf Inline-Skates oder zu Fuß spazierend oder joggend, mit Kinderwagen oder dem Familienhund – Rhein-Radeln ist seit Jahren einfach das aktive Volksfest der Region. Jährlich sind auf der Strecke, die gut 25 Kilometer von Worms über Osthofen, Mettenheim, Alsheim, Guntersblum, Ludwigshöhe und Dienheim nach Oppenheim führt, über 100000 Menschen unterwegs.
Das Highlight auch in diesem Jahr ist wieder das grandiose Rahmenprogramm mit gut 500 einzelnen Programmpunkten entlang der Trasse.  Winzerhöfe und Gaststätten laden zur Einkehr ein, auf mehreren Bühnen gibt es ein umfangreiches Showprogramm mit Musik, Tanz, Sport und Akrobatik.

Eine Erfrischungsstation steht am Alsheimer Kreisel, Live-Musik mit „Tschau Johnny“ gibt es in Guntersblum, das Landfrauencafé in Ludwigshöhe hat geöffnet, das Picknick im Garten der Villa Silius in Dienheim oder die große RPR1 Bühne an der Oppenheimer Landskron-Galerie dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Wer mit dem Auto anreist, findet unter www.rheinradeln.de einen detaillierten Parkplatzplan. Noch einfacher geht es aber mit der Bahn: Die Deutsche Bahn setzt  den ganzen Tag Sonderzüge ein, die im Halbstundentakt fahren. Fahrrad XXL bietet zudem einen Pannenservice während Rhein-Radeln an (Tel. 0174-9630651).

Die größte Veranstaltung in Rheinhessen schätzt auch Schirmherrin Malu Dreyer, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin: „RheinRadeln ist gelebte Verbundenheit zur Region, den Kommunen und den Menschen vor Ort.“ Claudia Bläsius-Wirth, die Guntersblumer Ortsbürgermeisterin bringt es ebenfalls auf den Punkt: „Wir freuen uns auf viele, viele Gäste, keine Unfälle und phantastisches Wetter.“

Teilen
Vorheriger ArtikelStart des Niersteiner Kultursommers
Nächster ArtikelGemeinderat grundsätzlich für Ortsumgehung
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.