„Bluehender Aprikosenhain unter stuermischem Himmel“. Foto: Archiv Helene Braun

Gonsenheim – „Impressionismus für immer“ ist und bleibt das Thema bei Herbert Beck, auch in der achten jährlichen Einzelausstellung im Barocksaal des Rathauses Gonsenheim vom 20. bis 29. April. Der Künstler zeigt hier „Neue Bilder 2017/2018“. Die Vernissage findet statt am Freitag, 20. April, 19 Uhr. Einlass ist bereits ab 18 Uhr. Zur Einführung spricht Hedwig Kloster-Holl.
Über seine künstlerische Aktivität sagt der Wissenschaftler und Maler Herbert Beck: „‚Lehrmeister‘ meiner Malerei seit 2009 sind die französischen Impressionisten. Der Impressionismus darf nicht nur eine Epoche in der Malerei sein und nun nur noch in Museen sein Dasein fristen. Nein – er gehört, wie damals, zum Leben und in die Wohnungen der Menschen.“

Und so sind auch die neuen Werke wieder dem Impressionismus geweiht und versprühen lebendige Farbigkeit und einen die Seele berührenden Optimismus in vorwiegend Gonsenheimer Motiven und Bildern aus Mainz und der Region. Da gibt es eine Szene am Budenheimer Strand, den Sonnenaufgang mit der Theodor-Heuss-Brücke im Hintergrund, oder den Blick auf Rhein und Rheingau im gelben Licht der Dämmerung und viele starke aussagekräftige Bilder mehr.

Die Aktivitäten von Beck als Maler sind beachtlich. Er hat mit dem von ihm entwickelten Transsuprematismus den Abstraktionsprozess in der modernen Malerei zu Ende geführt. Zudem ist er ein bedeutender Zoologe, der jüngst nachweisen konnte, dass die Molekularbiologie bei den Schmetterlingen derzeit nicht in der Lage ist, einwandfreie morphologische Kennzeichnungen von Schmetterlings-Familien zu bestätigen. Das private Leben von Dr. Herbert Beck scheint wohl ebenfalls einmalig durch seine zwei generationenversetzte Ehen. Als Student heiratete er eine um 28 Jahre ältere Frau und war mit dieser 38 Jahre verheiratet. In der zweiten Ehe ist er nun schon seit über 20 Jahren mit einer um 36 Jahre jüngeren Frau verheiratet und hat mit ihr einen Sohn.

Ausstellung Dr. Herbert Beck „Neue Bilder 2017/2018“, 20. bis 29. April im Rathaus Gonsenheim. Öffnungszeiten: täglich von 16 bis 19 Uhr, sonntags zusätzlich von 11 bis 13 Uhr und von 16 bis 19 Uhr. Mehr unter www.dr-beck.net.

Teilen