Der Vorstand unterschreibt die Bauantragsformulare und die Baupläne, v. li.: Achim Duschek (Vorstand), Klaus Lenz (stellv. Vorsitzender), Vorsitzender Eberhard Faßbender und Architektin Ann Müller Hegemann. Foto: red

KOSTHEIM – Es hat etwas länger gedauert. Nun sind alle Baupläne und Unterlagen erstellt, alle notwendigen Unterschriften, die Zustimmungen der direkten Anrainer eingeholt. Das Bauvorhaben Dienstleistungszentrum „Haus Maaraue“ mit Tagespflege und Betreuter Wohnanlage in Kostheim hat einen wichtigen Schritt getan.
Die Unterlagen wurden an das Bauaufsichtsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden gegeben. Wenn alles optimal läuft, können die Bauarbeiten im Sommer beginnen. Der KKV wird sein Bauvorhaben bald dem Ortsbeirat Kostheim vorstellen. Mitglieder des KKV und Interessierte können sich in dieser Informationsveranstaltung selbstverständlich dann auch zum Bauvorhaben informieren.
Das Gebäude selbst soll sich harmonisch in das alte Ortsbild von Kostheim einfügen. Es soll und es wird es den Menschen ermöglichen, unabhängig ihrer Mobilität, auch im Alter und Krankheit weiterhin mitten in einem Ort selbstbestimmt wohnen und leben zu können.

In den Obergeschossen werden zehn alten- und behindertengerechte Wohnungen geschaffen. Fast alle Wohnungen werden eine Größe von durchschnittlich 60 Quadratmeter ausweisen. Ein Gemeinschaftsraum soll es den Bewohnern ermöglichen, sich tagsüber zu treffen. Aber auch zu weiteren gemeinsamen Stunden oder zu Feierlichkeiten soll dieser Raum den Bewohnern zur Verfügung stehen. Einen Termin zu einer Anmeldung für eine Wohnung wird der KKV Anfang 2019 bekannt geben.
In der Tagespflege im Erdgeschoss werden 18 Betreuungsplätze geschaffen. Hier haben pflegende Angehörige die Möglichkeit, ihre Angehörigen werktäglich tagsüber in guter und optimaler Betreuung zu wissen. Ein Betreuungs- und Beschäftigungsprogramm wird bis zur Fertigstellung des Gebäudes erstellt. Ebenfalls wird ein entsprechender KKV-eigener Hol- und Bringdienst eingerichtet.
Näheres zu diesem Projekt können auch unter kkv-pflege.de eingesehen werden.

Teilen
Vorheriger ArtikelVerkehrsunfallflucht mit Kind
Nächster ArtikelStarke Ischn spielen weiter vorne mit
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.