Noch lacht die Mombacher Ortsvorsteherin Dr. Eleonore Lossen-Geißler, denn sie hofft, den Schlüssel der Ortsverwaltung behalten zu können. Foto: Elke Fauck

MOMBACH – Ein vierfarbbunter Gottesdienst der besonderen Art – Trommeln statt Orgel, der Chor und die Gottesdienstbesucher in Verkleidung – das gibt es nur an einem Samstag zu Beginn der Fastnachtskampagne in der Herz-Jesu-Kirche in Mombach. Alle Mombacher Garden sowie Abordnungen zahlreicher Garden aus dem gesamten Stadtgebiet waren vertreten.
Die musikalische Kollekte, wie Pfarrer Gottfried Keindl es nannte, wurde von dem Chor „Mystic“ gesanglich unter der Leitung von Brigitte Wolter, gespendet. Den närrischen Impuls gab ein Erzähler in Clown-Kostüm (Christian Bartmann) zusammen mit Petrus (Francisco Payan Barrio), dem Papst (Christian Kanka), dem Jesus-Kind (Max Bohland) und Gott-Vater (Georg Philipp Meloni), der im Off zu hören war. Der Impuls des Clowns war die Veränderung der Fastnacht und dass sich wohl Streit und Macht eingeschlichen haben. Selbst Gott ist ratlos, als er den Papst vor der Himmelstür sieht. Oberhaupt der Kirche? Was ist Kirche? Als Petrus Jesus fragt, ist er begeistert, dass sein vor 2000 Jahren gegründeter Fischerverein noch immer existiert. Zu guter Letzt zieht der Erzähler das Fazit, dass das Komitee sich „Kardinäle“ nennt und dass die närrische Hoffnung zuletzt stirbt. – Helau, Helauluja.
„Mir sin heut hier, ihr werd’s nit glaube, mir wolle euch de Schlüssel raube.“ So stürmten die Narren im Anschluss an den Gottesdienst die Ortsverwaltung. Ortsvorsteherin Dr. Eleonore Lossen-Geißler versuchte mit Unterstützung des Oberbürgermeisters Michael Ebling, die Schlüsselgewalt zu retten. „Die Kass` ist leer, des muss ich euch sage, dafür tut die Hauptstraß` in vollen Glanz erstrahle“, versuchte der OB die Kasse des Stadtteils zu retten. Doch nach Androhung harter Gewalt in Form von Konfetti, Bonbons und sogar Versetzung nach Wiesbaden, musste sich die Ortsvorsteherin ergeben und der Maletengarde Schlüssel, Geld (das nicht vorhanden ist) und die Herrschaft über Mombach bis Aschermittwoch übergeben.
Nachdem Jens Hildebrand, der Gardechef der Maletengarde, das närrische Grundgesetzt verlesen hatte, war Lossen-Geißler entgültig entmachtet und kann in den nächsten Wochen getrost ihren närrischen Verpflichtungen nachgehen. Zahlreiche Stadt- und Mombach-Orden wurden beim anschließenden Umtrunk verliehen.
Für elf Jahre Zugmarschallin wurde Siggi Peege geehrt und bekam eine Detailzeichnung vom Mainzer Fastnachtsbrunnen. Peege verlieh im Anschluss einigen treuen fastnachtlichen Weggefährten den Zugmarschallinnen-Orden.

Erzähler (Christian Bartmann), Papst (Christian Kanka), Petrus (Francisco Payan Barrio) und das Jesus-Kind (Max Bohland) beim närrischen Impuls. Foto: Elke Fauck
Teilen