Sängerin Zedith (re.) holte auch Rosi Pees auf die Bühne zum Mitsingen. Foto: Helene Braun.

Gonsenheim – „Wir lassen keinen allein, für uns ist jeder wichtig.“ Das war wohl der Kernsatz der Rede von Rosemarie Pees bei der Weihnachtsfeier des Vdk Gonsenheim. Mit einem anspruchsvollen Programm, einem guten Essen und weihnachtlichem Flair verwöhnte die Vorsitzende die vielen Gäste in der Jahnturnhalle, natürlich nicht ohne die Hilfe der vielen, die fleißig mit Hand anlegten. Denen sendete Pees ihren aufrichtig empfundenen Dank von der Bühne aus. Sogar Oberbürgermeister Michael Ebling und Ministerin Doris Ahnen waren gekommen.

Für Michael Ebling ist der VdK „ein Stück gelebte Solidarität“, ist er doch selbst seit vielen Jahren Mitglied. Pees wünschte ein paar besinnliche Stunden bei guten Gesprächen. Doch zuvor gab es Gesang und Geigenmusik. Die Sängerin Zedith brachte gecoverte und selbst geschriebene Lieder im Bestreben, den Alltag für eine Weile draußen zu lassen. Das Ende war für die sibirischen Lerchen aufgespart. Mit ihren geschulten Stimmen waren sie aus Finthen gekommen, die Gonsenheimer zu erfreuen.

Zuvor spielte der Bläserchor auf und Pees ehrte verdiente und langjährige Mitglieder für ihre Treue. Nach der Ansprache des Oberbürgermeisters kam beim Kaffeetrinken der Nikolaus. Der Elektro-Chor, ein Kinderchor mit Gesang und Ute Schreiner mit einer Kabarett-Einlage sorgten für einen unterhaltsamen wie abwechslungsreichen Nachmittag.
Über den VdK
Der Sozialverband VdK ist parteipolitisch neutral, aber nicht unpolitisch. Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen setzt er sich für die Interessen seiner Mitglieder und gegen den Sozialabbau ein. Der Sozialverband VdK bietet seinen Mitgliedern qualifizierte Sozialrechtsberatung durch kompetente Fachleute, konsequente Interessenvertretung gegenüber der Politik und vieles mehr.

Teilen
Vorheriger ArtikelRV: Aufstieg in die Eliteklasse
Nächster ArtikelMesserstiche nach Streit
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.