Die Bläsergruppe „Rheinhessenbrass“ gab gemeinsam mit dem Organisten Thomas Höpp, zu Gunsten des Förderverein Kinderhilfe Chalil e.V., ein Benefizkonzert. Foto: Claudia Röhrich

Gau-Bischofsheim – Tomas Domnick, erster Vorsitzender vom Förderverein „Kinderhilfe Chalil“, lud am Vorabend des zweiten Advents zu einem Benefizkonzert mit der Blechbläserformation „Rheinhessenbrass“ in die katholische Kirche St. Petrus in Ketten in Gau-Bischofsheim ein. 2012 gründete sich die Blechbläserformation, die sich aus professionellen und semiprofessionellen Musikern aus dem Raum Mainz zusammensetzt. Die musikalische Leitung hatte der Mainzer Alexander Erbrich-Crawford übernommen.

Wenn er nicht gerade dabei ist durch die Konzertsäle der Welt zu reisen ist er als Posaunist an der Staatsoper Stuttgart tätig und Mitglied, Arrangeur und kreativer Kopf des international bekannten Brass-Ensembles „German Brass“. Das Dargebotene war ein einzigartiges Musikerlebnis, welches das anspruchsvolle Publikum begeisterte. Hierbei reichte das Repertoire von klassischen Meisterwerken des Barocks, „Sonatina und Choral“ von Johann Störl (1675-1719) wie über den mitreißenden Song „Christmas Song“ von Musikgrößen wie Mel Tormé (1925-1999).

Die Leitung der Bläsergruppe „Rheinhessenbrass“ lag beim Posaunist Alexander Erbrich-Crawford. Foto: Claudia Röhrich

Organist Thomas Höpp von der Dompfarrei St. Quintin, ein gefragter Künstler seines Fachs, spielte gemeinsam mit den Bläsern sowie reine Soli, wie den schönste Bach-Choral „Jesus Bleibet meine Freunde“ (BWV 147) von J.S. Bach (1685-1750). Beruhigend für die Ohren war das „Largo und Andante“ aus der Pastoralen von Bach (BWV 590) für Orgel. Diese wurden wesentlich sparsamer von Höpp registriert an der 350 Jahre alten Geissel-Orgel, sie ist die älteste Orgel in ganz Rheinland-Pfalz und im Bistum Mainz. Bei „Deck the Hall“ einem englischen Weihnachtslied agierten die neun Bläser schwungvoll und mit viel Power, so mancher Besucher hätte sich gerne eingebracht mit dem bekannten Refrain „Fa la la la la la la la!“.

Der Reinerlös des Abends kommt dem Schulprojekt „Pratheeksha“ (= Hoffnung) des Ortspfarrers Pfarrers Isaac Kochinamkary von der Pfarrei St. Hildegard Lörzweiler in Chalil in Indien zugute. Dort werden zurzeit etwa über 900 Kinder aus den ärmsten Familien der Region unterrichtet. Angela Domnick, die Schriftführerin des Fördervereins las in der Pause eine in die Adventszeit passende Geschichte vor. Für lang anhaltenden Applaus und Standing-Ovation für Organist und Bläser konnten sich die Zuhörer über die Zugabe „O du fröhliche“ freuen. Dabei überzeugten sie ebenso auf der ganzen Linie. Vom Verwaltungsrat Gau-Bischofsheim /Harxheim der stellvertretende Vorsitzende Norbert Knab gab im Anschluss an die Veranstaltung bekannt, dass im Pfarrheim ein kleiner Umtrunk wartet, bei diesem die Gelegenheit bestand, mit den Musikern und den Konzertbesuchern ins Gespräch zu kommen. Spenden: Förderverein Kinderhilfe Chalil e.V., IBAN: DE53 3706 0193 4009 9910 99, BIC: GENODED1PAX.