Gemeinsam mit Verbandsbürgermeister Dr. Robert Scheurer eröffnete Dr. Dagmar von Trützschler die Aktion im Edeka-Markt. Foto: Helene Braun

Gau-Bischofsheim – Mit einem „ kleinen Dreh“ können sich die Kunden des Edeka-Marktes Dufek in Gau-Bischofsheim an dem weltweiten Kampf gegen Kinderlähmung (Polio) beteiligen. Seit dem 18. November nämlich werden in dem Einkaufsmarkt die Plastikkapseln von Pfand- und Mehrwegflaschen, Einwegflaschen und von Verschlüssen auf Getränkekartons gezielt gesammelt und wiederverwertet.

„Deckel-Drauf“ heißt eine Aktion deutscher Rotary-Clubs im Rahmen des weltweiten Programms „EndPolioNow“ zur Ausrottung der Kinderlähmung. Allein durch die Aktion „Deckel-Drauf“ konnten bundesweit innerhalb von drei Jahren knapp 500.000 Schluckimpfungen finanziert werden.

Initiiert wurde die Aktion in Gau-Bischofsheim von Dr. Dagmar von Trützschler, die das Projekt Deckel-Drauf überregional bekannt machen möchte. Gemeinsam mit Verbandsbürgermeister Dr. Robert Scheurer eröffnete sie am 18. November die Aktion im Edeka-Markt, stellte ausführliche Informationen zum Thema Polio vor und stand für Gespräche zur Verfügung.

Seit diesem Tag stehen in dem Einkaufsmarkt Sammelbehälter bereit, in welche die Kunden Schraubverschlüsse aus Plastik oder auch die gelbe Schale von Überraschungseiern deponieren können. Sie werden anschließend recycelt und die Erlöse fließen zu 100% in die Aktion „ EndPolioNow“.

Teilen