Monika Schlau (Volksbank Alzey-Worms), Speerwerfer Julian Weber, Rolf Gäbler (Vorsitzender TGM Gonsenheim), Staatssekretär Günter Kern, TGM-Trainerin Daniela Rohe, TGM-Vorsitzender Andreas Maurer, TGM-Vorstand Frauke Braun, Bernd Lehmann, Vorstandmitglied der VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau und Karin Augustin (v. li.) freuen sich über die Verleihung des Förderpreises für die TGM aus Mainz. Foto: Genossenschaftsverband e. V.

GONSENHEIM – Einen sehr guten Platz mit dem Förderpreis von 500 Euro auf Landesebene erreichte die Turngemeinde Gonsenheim bei dem Landesfinale der Sterne des Sports mit dem Projekt „Senioren auf dem Vormarsch“. Den Sieg sicherte sich die DJK Segelfluggemeinschaft Landau mit dem Gewinn des „Großen Stern des Sports“ in Silber für Rheinland-Pfalz. Sie wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Landes für ihr Projekt „Sternstunden für Sterntaler“ ausgezeichnet.

Überreicht wurden sie in der Staatskanzlei vom rheinland-pfälzischen Sportstaatssekretär Günter Kern, LSB-Präsidentin Karin Augustin sowie Bankvorstand Bernd Lehmann als Repräsentant der Volks- und Raiffeisenbanken und dem rheinhessischen Weltklasse-Speerwerfer Julian Weber.

Die Turngemeinde Gonsenheim setzt sich für Senioren und deren Belange vielfältig ein. Die Volksbank Alzey-Worms, die Mainzer Volksbank und der Sportbund Rheinhessen hatten sie auf Rang eins in Rheinhessen gewertet. Als Verein mit Gütesiegel „Seniorenfreundlicher Sportverein“ engagiert sich der Klub gezielt mit Angeboten für seine älteren Mitglieder und bekämpft unter anderem Bewegungsmangel und Einsamkeit im Alter.

„Die Menschen werden immer älter. Das neue Seniorenangebot der Turngemeinde Mainz-Gonsenheim übernimmt hier vor Ort eine wichtige Rolle. Denn damit gibt sie regelmäßig und gezielt sportliche und außersportliche Impulse mit dem Ziel, vital, belastbar und beweglich zu bleiben bis ins hohe Alter. Altersbeschwerden können damit reduziert werden, womit eine lang andauernde hohe Lebensqualität verbunden ist. Das ist beispielhaft und ich bin sicher, es werden sich viele Vereine diesem Konzept anschließen. Ich gratuliere der Turngemeinde für diesen verdienten Preis. Aber auch allen anderen bei ‚Sterne des Sports‘ eingereichten Initiativen der Vereine und den Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, gebührt deswegen mein großer Dank und Respekt“, so Armin Bork, Vorstandssprecher der Volksbank Alzey-Worms.

Großer Jubel bei der DJK Segelfluggemeinschaft Landau. Seit 2012 engagiert sich die DJK für Familien mit unheilbar kranken Kindern und arbeitet dabei eng mit dem örtlichen Kinderhospiz „Sterntaler“ zusammen.

Insgesamt 180 Vereine aus ganz Rheinland-Pfalz hatten sich 2017 um die „Sterne des Sports“ beworben – eine Auszeichnung für herausragende gesellschaftliche Leistungen in Sachen Integration, Gewaltprävention, Umweltschutz und Gleichstellung. Die Aktion – viele sprechen vom „Oskar des Breitensports“ – wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gemeinsam mit den Volksbanken Raiffeisenbanken ins Leben gerufen.
Eine neunköpfige Jury wählte aus den Sieger-Projekten auf regionaler Ebene den Landesgewinner. „Sportvereine tragen dazu bei, dass Menschen in unserem Land zusammenfinden. Mit den ‚Sternen des Sportes‘ zeichnen wir Vereine aus, die sich mit einem hochwertigen sportlichen Angebot, außergewöhnlichen Projekten und ihrem sozialen Engagement ganz besonders für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft engagieren“, erklärte Staatssekretär Günter Kern.

Die DJK Segelfluggemeinschaft Landau wird Rheinland-Pfalz bei der Verleihung der bundesweiten „Sterne des Sports“ in Gold vertreten. Die werden am 24. Januar 2018 in Berlin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen.

Teilen