Ließen sich vom Regen nicht von Ihrem Vorhaben abbringen. Mitglieder der Ebersheimer Buergergesellschaft beim Pflanzen von Tulpen und Narzissen. Foto: red

Ebersheim – Unbeeindruckt vom nasskalten November-Wetter widmeten sich Mitglieder der Ebersheimer Bürgergesellschaft ersten Frühlingsvorbereitungen. Sie steckten Tulpen und Narzissen an der Ecke Römer- und Zornheimer Straße in die Erde. Als Beginn der Neugestaltung dieser öffentlichen Fläche, bezeichnete Jürgen Born die Aktion der Bürgergesellschaft. Der gesamte Bereich, so Born, solle im Frühjahr des kommenden Jahres neu gestaltet werden.
In diesem Sinn hatte der Pflanztermin am 11.11. keinen karnevalistischen Hintergrund. „Es war halt ein Samstag und deshalb konnten sich auch die berufstätigen Mitglieder an dieser Aktion beteiligen. Schließlich sind wir bei der Ebersheimer Bürgergesellschaft alle ehrenamtlich tätig und da muss man Termine eben auch unter diesem Aspekt planen“, macht Born deutlich. Die Pflege und Gestaltung der öffentlichen Grünflächen im Stadtteil gehört zu der Vielzahl von Projekten, durch die die Bürgergesellschaft das Gemeinschaftsgefühl und das Miteinander in Ebersheim fördern will.

Teilen
Vorheriger ArtikelSenioren-Stadtteilplan für Ebersheim in Sicht
Nächster ArtikelErfolg braucht auch Helfer
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.